Logo Innsbruck informiert

Eine Straßentafel für die Motivation

Versteigerung der Straßentafeln am 11. November 2011.
Im Jänner 2012 ist es soweit: Die ersten Olympischen Winterjugendspiele der Geschichte werden die internationale Aufmerksamkeit auf Innsbruck lenken. Um dem jungen und engagierten YOG-Organisationsteam noch einen kleinen Motivationsschub zu geben, besuchte Stadträtin Dr. Marie-Luise Pokorny-Reitter am 18. Oktober den Geschäftsführer der Olympische Jugendspiele 2012 GmbH Peter Bayer und überreichte ihm eine alte Straßentafel der Innsbrucker „Olympiastraße“.

„Die Tafel soll Ihnen und Ihrem hochmotivierten Team die nötige Energie bringen, die Sie gerade jetzt in den letzten Wochen und Monaten vor Beginn dieser großartigen Sportveranstaltung benötigen werden“, so Tiefbaustadträtin Pokorny-Reitter. „Ich wünsche Ihnen und auch unseren Athletinnen und Athleten viel Glück und natürlich viele Medaillen.“

„Dieses originelle und passende Geschenk wird für uns sicher ein großer Ansporn sein, auf der Zielgerade der Organisation noch einmal alles zu geben“, bedankte sich Peter Bayer.

250 Tafeln werden wieder versteigert
Seit Spätherbst 2008 werden die altbekannten gelben Innsbrucker Straßentafeln sukzessive ausgetauscht und durch die neuen braunen Tafeln ersetzt.
Nach den erfolgreichen ersten Auktionen kommt eine dritte Ladung von alten Straßenschildern unter den Hammer. Die Versteigerung findet am Freitag, den 11. November 2011, um 14 Uhr im Kaufhaus Tyrol, Tiefparterre, statt.

Bei dieser Versteigerung sind rund 250 Straßenschilder aus den Stadtteilen Saggen und Pradl zu erweben. „Auch diese alten Innsbrucker Straßenschilder wurden durch moderne, zeitgemäße Straßenschilder ersetzt und werden wieder für einen guten Zweck versteigert. Den Erlös aus der Versteigerung erhalten drei Vereine, die im sozialen Bereich tätig sind“, so Stadträtin Pokorny-Reitter.
19. Oktober 2011