Logo Innsbruck informiert
398012219_0.jpg

Eine Feinschmeckerin feiert Geburtstag

Die Bürgermeisterin gratulierte zum 101. Geburtstag
Am 27. August 1911 erblickte Edith Reiter das Licht der Welt. Anlässlich ihres 101. Geburtstags stattete ihr Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer einen Besuch ab und gratulierte ihr mit einem bunten Sommerblumenstrauß.

Edith Reiter, deren Mutter aus Rattenberg und Vater aus Brixlegg stammten, wurde in in Linz geboren, wo ihr Vater als Apotheker tätig war. Die feine „Apothekernase“ hat die rüstige Seniorin von ihm geerbt und freut sich auch heute noch, wenn ihre Pflegerin Anna Cernaková für sie kocht und die Mahlzeiten einen köstlichen Duft verströmen. „Auch ich habe mich beim Kochen immer sehr bemüht“, erzählte das Geburtstagskind aus seinem Leben. Heute zählt eher das Radiohören zu ihren Leidenschaften.

Fast 80 Jahre in Wilten
Nach Innsbruck kam Edith Reiter 1933 durch ihren Mann Dr. Vinzenz Reiter, der als erster leitender Staatsanwalt bis 1964 im Dienste des Gesetzes stand. Mit ihm hat sie zwei Kinder großgezogen und ist nun zweifache Oma und Uroma.

Noch heute wohnt die rüstige Seniorin im Haus der Familie Reiter, welches sich seit 1868 in Familienbesitz befindet, gemeinsam mit ihrer Pflegerin, mit ihrem Sohn und der Familie ihres Enkels. „Wir sind alle sehr froh, dass es ihr gesundheitlich so gut geht, dass sie noch zu Hause leben kann und sind den Pflegerinnen sehr dankbar“, beteuerte der Sohn Dr. Gerhard Reiter.

29. August 2012