Logo Innsbruck informiert
156770582_0.jpg

„Eine echte Tirolerin“ feiert 100. Geburtstag

Vizebgm. Gruber besuchte die rüstige Jubilarin und gratulierte.
Am 9. März feierte Elisabeth Kiem ihren 100. Geburtstag. Zu diesem Anlass besuchte Vizebürgermeister Franz Xaver Gruber die rüstige und mobile Dame am 23. März in ihrer Wohnung im Pradler Saggen und überbrachte im Namen der Stadt Innsbruck herzliche Geburtstagsglückwünsche und einen frühlingshaften Blumenstrauß.

Am 9. März 1911 im Vinschgau geboren, verbrachte Elisabeth „Ella“ Kiem nach dem frühen Tod ihrer Eltern – der Vater fiel im 1. Weltkrieg, die Mutter starb an Tuberkulose – ihre Jugend in Seis am Schlern. Ihren Mann lernte sie in Rom kennen, das Ehepaar wohnte schließlich mit zwei Töchtern in Meran.

Seit 1942 lebt Elisabeth Kiem in Innsbruck und hat fünf Enkel und fünf Urenkel, die kürzlich mit ihr den 100. Geburtstag feierten. „Bei ihrer Geburtstagsfeier haben wir Tirolerlieder gesungen und sie hat sogar getanzt“, freute sich Tochter Irene über ihre agile Mutter.

Erst seit kurzem wird Elisabeth Kiem zuhause von einer Betreuerin versorgt. Ihre Tage verbringt die Jubilarin mit Zeitung-Lesen, Spaziergängen oder dem Blättern im Familienalbum.
24. März 2011