Logo Innsbruck informiert
1114427750_0.jpg

Eine „bürgermeisterliche“ Ruhe-Bank am Höttinger Bild

Der Innsbrucker Verschönerungsverein widmete der Bürgermeisterin eine Bank.
(RMS) „Die Wallfahrtskirche Höttinger Bild ist ein schöner und besonderer Ort“, freute sich Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer über den Standort der Ruhebank, die ihr der Innsbrucker Verschönerungsverein widmete. Hier seien einerseits das Ziel für zahlreiche erholungssuchende Spaziergänger und andererseits der Ausgangspunkt für große Bergtouren. Gemeinsam mit Vereins-Obmann Hermann Hell enthüllte die Bürgermeisterin am 28. Oktober „ihre“ Bank und schraubte danach auch selbst das Widmungsschild an.

„Der Innsbrucker Verschönerungsverein ist eine sehr wichtige Institution für die Innsbrucker Naherholungsgebiete. Dazu gehören auch die Ruheplätze, die der Verein mit seinen Bänken den Bergwanderern anbietet“, lobte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, die selbst „aus großer Überzeugung“ Mitglied ist, die Arbeit des Vereins.
29. Oktober 2010