Logo Innsbruck informiert
409114488_0.jpg

Eine „Berglerin“ wird 100

Erika Schoderböck feiert ihren 100. Geburstag.

(RMS) Auch im hohen Alter sind Bewegung und Sport nicht ausgeschlossen. Frau Erika Schoderböck feierte am 15. November Ihren 100. Geburtstag. Zwar lebt sie seit 2008 im Wohnheim St. Raphael, wo sie Vizebürgermeister Franz X. Gruber am 17. November besuchte und ihr im Namen der Stadt Innsbruck mit einem Blumenstrauß zum runden Geburtstag gratulierte. Doch alt scheint sich Erika Schoderböck nicht zu fühlen.

„Sie sind offensichtlich sehr jung geblieben“, so der Vizebürgermeister. „Man merkt, dass Sie Ihr ganzes Leben lang sowohl geistig als auch körperlich aktiv waren. Es freut mich, dass es Ihnen so gut geht.“

Frau Erika Schoderböck ist geborene Innsbruckerin. Beruflich war sie 40 Jahre lang in der Buchhaltung der Brauerei Gösser beschäftigt. Lange Jahre lebte sie in der Schlachthofgasse, wo sie eine Tochter und einen Sohn groß zog. Letzterer lebt mittlerweile in den USA, doch kommen er und natürlich auch seine Schwester die Mutter immer wieder gerne besuchen.

Erika Schoderböck war Zeit ihres Lebens eine begeisterte Bergsteigerin. Ihre Touren führten Sie in früheren Jahren nicht nur im Alleingang auf Gipfel wie die Serles, sondern auch auf die Rumer Alm – auch noch im stolzen Alter von 87 Jahren.
 

18. November 2010