Logo Innsbruck informiert

Schlechte Geschäfte für Einbrecher

Sicherheits-Check für Innsbrucker Handels- und Gastronomiebetriebe

Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer,

Gewerbeobjekte, von der Trafik über Juweliere, Dienstleistungsbetriebe bis hin zu Gastronomiebetrieben sind nach aktuellen polizeilichen Erhebungen und Analysen in Innsbruck vermehrt Ziel von Einbrechern. Auffallend ist, dass Türen und Fenster fast durchwegs schlecht gesichert sind und damit günstige Gelegenheiten für Täter darstellen. Zum Schutz, insbesondere der Innsbrucker Handels- und Gastronomiebetriebe, haben deshalb das Stadtpolizeikommando Innsbruck, die Stadt Innsbruck und die Bezirksstelle Innsbruck Stadt der Wirtschaftskammer Tirol das Projekt "Schlechte Geschäfte für Einbrecher" ins Leben gerufen. Im Rahmen des Projektes führen eigene Fachberater des Stadtpolizeikommandos Innsbruck auf Wunsch kostenlose Beratungen in Ihrem Geschäft bzw. Lokal in den hauptbetroffenen Stadtteilen durch. Zusätzlich werden Sicherheitschecks verlost und Rabattierungen von Partnerbetrieben angeboten.

Gerne würden wir Sie in einer Kick-Off-Veranstaltung am

Mittwoch, 22. April 2015, um 19:00 Uhr
im Festsaal der Wirtschaftskammer Tirol, Wilhelm-Greil-Straße 7, 6020 Innsbruck

über die aktuellen Analysen des Stadtpolizeikommandos Innsbruck,
mögliche Präventivmaßnahmen und den Ablauf des Projektes informieren.

 

18:00 Uhr   Begrüßung, Interview mit den Projektpartnern

18:30 Uhr   "Wie sicher sind Innsbrucks Betriebe", Aktuelle Zahlen und Analyse
                  Oberst Martin Kirchler, BA, Stadtpolizeikommandant Innsbruck

19:00 Uhr   "Gute oder schlechte Geschäfte für Einbrecher", Praktische Fälle und präventive Maßnahmen
                  Oberstleutnant Hubert Rimml, Kriminalreferent im Stadtpolizeikommando Innsbruck

19:30 Uhr   Showact Einbruchspräsentation

19:45 Uhr   Fragen aus dem Publikum

20:00 Uhr   Kleiner Imbiss

 

Wir freuen uns Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Info-Folder "Schlechte Geschäfte für Einbrecher"

folder-sicherheit-print.pdf   (1843 KB)