Logo Innsbruck informiert
622238782_0.jpg

Ein Stückchen Wärme weitergeben

Weihnachtsaktion für einen guten Zweck.
Es ist mittlerweile schon zur liebgewordenen Tradition geworden, dass Romana Lanthaler mit der Unterstützung der Stadt Innsbruck alljährlich eine Weihnachtsaktion zu Gunsten bedürftiger Menschen organisiert. In diesem Jahr werden im Rahmen der Aktion über 400 warme Winterjacken verteilt. Diese gehen an die kleinen BewohnerInnen der Heime Pechegarten, Mariahilf und Jugendland sowie an die vom Jugendamt und dem Caritas-Integrationshaus betreuten Kinder. Außerdem erhalten alle freiwilligen Mitarbeiter der ISD zum Dank für ihr Engagement eine modische Softshell-Jacke.

„Frau Lanthaler zeigt mit der Aktion jedes Jahr wieder Eigeninitiative und Nächstenliebe“, so Sozialreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber, „dafür möchte ich mich im Namen der Stadt Innsbruck bei ihr bedanken“. An der Präsentation der Weihnachtsaktion nahmen auch die Leiterin des ISD-Ehrenamtes Susanne Seitz und der ISD-Geschäftsführer Dr. Hubert Innerebner teil. Die über 400 Jacken, die an die Kinder und Ehrenamtlichen als Weihnachtsgeschenk verteilt werden, wurden von Intersport kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wie die Idee entstand
Die Organisatorin Romana Lanthaler realisiert schon seit zehn Jahren solidarische und soziale Projekte in der Weihnachtszeit. Erst vor kurzem hat sie für ihr Engagement das Sozialehrenzeichen der Stadt Innsbruck erhalten. Bei dieser Gelegenheit kam ihr auch die Idee für die heurige Aktion. „In der Festrede bei der Ehrenzeichenverleihung wurde der große Einsatz der ISD-Freiwilligen angesprochen. Dies brachte mich auf die Idee, ein Zeichen der Anerkennung in Form einer Jacke zu schenken. Aber auch die Kinder wollte ich nicht vergessen und ein Stück der Wärme, die ich bekommen habe, an sie weitergeben“, so Lanthaler.
06. Dezember 2011