Logo Innsbruck informiert
96276285_0.jpg

Ein Schuhkarton voll mit nützlichen Geschenken

Menschen in armen Ländern eine Freude bereiten.
Im Rahmen ihres Maturaprojektes führen die drei Schülerinnen Cathrin Larcher, Selda Acer und Linda Ruetz der HAK Innsbruck gemeinsam mit ihrem Lehrer und Projektbetreuer Mag. Robert Schmidhofer die Aktion „Ein Karton für dich, ist ein Geschenk für mich!“ in den Kindergärten der Stadt Innsbruck durch. Ziel ist es Kindern, die in ärmeren Ländern aufwachsen, zu Weihnachten eine Freude zu bereiten. In den letzten Wochen haben zahlreiche Kindergartenkinder mit Feuereifer Geschenke gesammelt und die Schuhkartons mit viel Liebe gefüllt und verpackt.

Am 2. Dezember stellten die Schülerinnen die Aktion im Kindergarten Bachlechnerstraße Kinder- und Jugendreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann vor. „Das ist eine sehr schöne Initiative“, so Kaufmann: „Wir können uns schon jetzt eine Fortsetzung der Aktion im nächsten Jahr vorstellen, da die Ergebnisse den Erfolg bestätigen.“

Ca. 200 Pakete wurden in den letzten Wochen altersgemäß für Kinder zwischen 2 und 4 Jahre verpackt. Der Inhalt umfasste fünf Bereiche: Hygieneartikel (z.B. Zahnbürsten, Seifen), Süßigkeiten, Spielsachen, Schreibutensilien (z. B. Farben, Zeichenblöcke) und ein Kleidungsstück. Die Pakete werden nun in den nächsten Tagen durch die Caritas verteilt. „Sowohl von den Kindern als auch von den Eltern wurde die Aktion sehr positiv aufgenommen“, zeigte sich Kindergartenleiterin Birgit Warger begeistert.

Auch die HAK Innsbruck selbst beteiligte sich an der Aktion und packte Schuhkartons für Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren. Mag. Brigitte Berchtold vom Amt für Kinder- und Jugendbetreuung fand lobende Worte für die Schülerinnen: „Es ist beeindruckend, dass sie sich so selbständig und mutig dafür entscheiden, ein Sozialprojekt dieser Größenordnung durchzuführen.“

02. Dezember 2011