Logo Innsbruck informiert
137098790_0.jpg

Ein Paradies für Bücherwürmer

Eröffnung der Bibliothek VS Angergasse.
Am 16. März besuchte Vizebürgermeister Christoph Kaufmann die Volksschule Angergasse um die neue Bibliothek in Augenschein zu nehmen. In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, darunter Mag. Ferdinand Neu (Personalchef), Bezirksschulinspektor Wolfgang Haslwanter, Dr. Karin Zangerl (Amt für Familie, Bildung und Gesellschaft), Mag.a Brigitte Berchtold (Amt für Kinder- und Jugendbetreuung) und Mag. Christian Biendl (Referent für Bezirksschulangelegenheiten), wurde die Bücherei mit Liedern und Präsentationen der SchülerInnen eingeweiht.

„Mit einem fröhlichen Lied wollen wir nun diesen fröhlichen Anlass feiern“, begrüßte Iris Posch, Schulleiterin der Volksschule Angergasse, die Gäste. Vizebürgermeister Kaufmann lobte die Bibliothek als „tolle Bereicherung der Schule“. „Ich freue mich sehr, dass die SchülerInnen der Angergasse nun eine so schöne und helle Bibliothek nutzen können.“
Die Nutzung der Bücherei ist mit dem täglichen Unterricht gut vereinbar. Durch die große Auswahl an Büchern werden die SchülerInnen zum Lesen angeregt, tauchen in fantastische, abenteuerliche Welten ein und bauen dabei ihre Lesekompetenzen aus.

Bei der Eröffnung sorgten SchülerInnen der zweiten und vierten Klassen für die musikalische Umrahmung, gaben Buchempfehlungen, lasen aus ihren Lieblingsbüchern vor und interviewten die anwesenden Ehrengäste.

Paradies für Leseratten
Die Bibliothek entstand, durch einen Umbau, aus dem ehemaligen Konferenzzimmer sowie Teilen des Ganges. Derzeit beherbergt sie 1.500 Medien und bietet Raum für Ausstellungen, Bücherrallyes und Lesungen. Der Umbau wurde in den Sommerferien 2011 durchgeführt und dauerte zwei Monate.
Die Bibliothek in der Volksschule Angergasse ist eine von 28 in den Innsbrucker Schulen.
16. März 2012