Logo Innsbruck informiert

Ein kleines Dankeschön für wertvolle Arbeit

Jährlicher Ausflug des Ehrenamtes der Innsbrucker Sozialen Dienste
250 Freiwillige sind innerhalb der Innsbrucker Sozialen Dienste (ISD) im Einsatz, um ihren älteren Mitmenschen den oftmals beschwerlichen Alltag einfacher und angenehmer zu gestalten. Zum Dank für diese wertvolle Arbeit findet einmal im Jahr ein Ausflug statt, zu dem alle Freiwilligen geladen sind. 90 ehrenamtlich tätige ISD-Mitarbeiter nehmen am 13. September an der Exkursion teil, die heuer Kloster Ettal in Bayern zum Ziel hatte.

Freiwilligenarbeit von großer Bedeutung
Sozialreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber verabschiedete die Gruppe vor dem Wohnheim Reichenau und überraschte sie mit einem kleinen, süßen Dankeschön in Form von Pralinen: „Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für Ihr Engagement bedanken. Zwar können weder dieser Ausflug noch diese süße Kleinigkeit Ihre Leistungen, die Sie das ganze Jahr über erbringen, ausreichend würdigen, aber ich möchte meine hohe Wertschätzung entgegenbringen.“ Er betonte auch, dass eine Institution wie die ISD in der Erfüllung ihrer Aufgaben auf die Mithilfe von ehrenamtlich Tätigen angewiesen ist und dass die Bereitschaft – nicht nur im heurigen Jahr des Ehrenamtes – sehr geschätzt werde.

Auf dem Ausflugsprogramm stehen die Besichtigung des Brauereimuseums des Klosters Ettal mit anschließendem Mittagessen im Klosterhotel „Ludwig der Bayer“. Am Nachmittag werden den Freiwilligen eine Führung durch die Wieskirche, einem UNESCO Weltkulturerbe, geboten. Organisiert wird der Tag von der Leiterin des ISD Ehrenamtes Susanne Seitz und vom ISD-Geschäftsführer Dr. Hubert Innerebner.

Einsatzbereiche der Freiwilligen
Die Tätigkeiten der 250 ISD Ehrenamtlichen reichen von der Begleitung bei Spaziergängen, Ausflügen, Gottesdiensten und Krankenbesuchen über Unterhaltung durch Basteln, Handwerken, Musizieren, bis zur Gartenarbeit und zum Vorlesen. Außerdem betreuen die Freiwilligen die Freizeitclubs und helfen bei Seniorennachmittagen. Die ISD bietet den Ehrenamtlichen zudem regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch, eine Unfall- und Haftpflichtversicherung, Spesenrückvergütung und die Möglichkeit zur Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen.
13. September 2011