Logo Innsbruck informiert
220003957_0.jpg

Ein Dankeschön an ehrenamtliche MitarbeiterInnen der ISD

Vizebürgermeister Franz X. Gruber verabschiedete 80 ehrenamtliche MitarbeiterInnen der ISD vor dem Wohnheim Reichenau
(RMS) Als Dankeschön an alle ehrenamtlichen HelferInnen der Innsbrucker Sozialen Dienste GmbH (ISD) wird jährlich ein Ausflug organisiert. Am 16. September verabschiedete Vizebürgermeister Franz X. Gruber beim Wohnheim Reichenau zwei Busse mit insgesamt 80 Personen, die sich auf den Weg nach Brixen machten. Am Nachmittag steht die Besichtigung des Klosters Neustift bei Brixen auf dem Programm.

„In vielen Bereichen des sozialen Lebens sind Ehrenamtliche nicht mehr wegzudenken. Nur durch ihre Mithilfe können wir unsere Einrichtungen so qualitätsvoll führen und die Herausforderungen des sozialen Lebens im vollen Ausmaß meistern“, so Vizebürgermeister und Sozialreferent Franz X. Gruber.

Hintergrund
Innerhalb der Innsbrucker Soziale Dienste GmbH sind derzeit 195 Personen ehrenamtlich tätig. Ehrenamtlichkeit ist kein gewöhnliches Arbeitsverhältnis und als solches unentgeltlich. Das Einsatzgebiet der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ist vielschichtig und reicht von der Begleitung bei Spaziergängen und Ausflügen über kreative Aktivitäten, dem gemeinsamen Musizieren oder Vorlesen, der Unterstützung bei der Garten- und Blumenpflege sowie der Dekoration der Aufenthaltsräume bis zur Begleitung zu Gottesdiensten, Krankenbesuchen und der Übernahme von Fahrdiensten.
16. September 2010