Logo Innsbruck informiert

Ein Dank an den „grünen Daumen“ Innsbrucks

Mitarbeiterjause im Gartenamt.
Über eine besondere Jause konnten sich heute die MitarbeiterInnen des Innsbrucker Amtes für Grünanlagen freuen. Zum Dank für die wertvolle Arbeit, die die 130 StadtgärtnerInnen das ganze Jahr über leisten, lud Grünraumreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber zu einer Mitarbeiterjause mit Semmeln, Waffelschnitten und Getränken.

„Mit dieser Aufmerksamkeit möchte ich mich bei Ihnen allen für Ihren Einsatz und Ihr Engagement bedanken“, so Gruber. Nur mit der Unterstützung und dem Fachwissen der MitarbeiterInnen des Gartenamtes könnten die geplanten Projekte umgesetzt werden, so der Vizebürgermeister weiter: „Am Ergebnis sieht man, dass Sie gute Arbeit leisten. Kaum eine Stadt in Europa hat so schön gepflegte Grünanlagen.“ Das bestätigt auch Amtsvorstand Ing. Thomas Klingler: „Das ganze Team funktioniert sehr gut, Gärtner ist heutzutage ein Jahresjob und besonders im Herbst ist wieder Hochsaison. Ich danke Vizebürgermeister Gruber für diese Wertschätzung.“

Viel zu tun auf Innsbrucks Grünflächen
Im Innsbrucker Amt für Grünanlagen sind 102 fixe MitarbeiterInnen und 30 SaisonarbeiterInnen beschäftigt, die das Team von März bis November unterstützen. Sie betreuen alle städtischen Grün- und Parkanlagen sowie begrünte Verkehrsflächen, Kinderspielplätze, Friedhöfe und Freizeiteinrichtungen im öffentlichen Interesse mit einer Gesamtfläche von 133 ha. In diesem Jahr hat das Amt ein neues Gewächshaus erhalten, damit stehen für die Überwinterung und Aufzucht der Pflanzen rund 3500 m² Gewächshausfläche zur Verfügung.

Im Herbst steht nun für die StadtgärtnerInnen die Arbeit an, Sommerblumen abzuräumen, Laub zu entfernen, die Baumpflege vorzunehmen und rund 90.000 Blumenzwiebeln fürs Frühjahr zu pflanzen. Außerdem wird heuer noch die Umgestaltung des Marktplatzes, die Gestaltung des Kreisverkehrs Innsbruck Mitte, des Rad- und Fußweges zwischen Tivoli und Wiesengasse und die Winteröffnung des Tivoli-Areals vorgenommen. Das Stadtgartenamt übernimmt zusätzlich den Winterdienst in öffentlichen Promenaden- und Parkanlagen und wird auch im kommenden Jahr wieder 50.000 Euro in die Sanierung der Spielplätze investieren.
11. Oktober 2011