Logo Innsbruck informiert
1164165811_0.jpg

Ein Brunnen zum runden Geburtstag: 50 Jahre Arbeitsgemeinschaft Amras

Die Arbeitsgemeinschaft Amras feiert ihr 50-jähriges Jubiläum mit der feierlichen Übergabe des neuen Brunnens
Die Arbeitsgemeinschaft Amras (AGA) feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Anlässlich des runden Jubiläums wurde der Brunnen vor dem Bierwirt erneuert und erfrischt Gäste und Passanten mit reinem Tiroler Quellwasser.

Im feierlichen Rahmen wurde der Brunnen am 21. August offiziell an die Arbeitsgemeinschaft übergeben. Vizebürgermeister Christoph Kaufmann fand lobende Worte für die Amraser Gemeinschaft: „Ebenso wie dieser Brunnen bildet auch die Arbeitsgemeinschaft Amras einen sozialen Mittelpunkt und soll uns allen ein Vorbild sein - denn sie zeigt, was man gemeinsam alles erreichen kann. Ich freue mich von ganzem Herzen über die enge Verbundenheit zwischen der Stadt Innsbruck und dem Dorf Amras und hoffe, dass die Ideen der Arbeitsgemeinschaft in Zukunft ebenso weitersprudeln wie das Wasser aus diesem Brunnen.“

Auch Obmann der Arbeitsgemeinschaft Amras, Mag. Ferdinand Neu, zeigte sich von der gelungenen Feier und dem neuen Denkmal begeistert: „Dieser Brunnen ist ein Symbol für die Wertschätzung unseres schönen Stadtteils. In Amras findet man eine dörfliche Gemeinschaft, die durch großen Zusammenhalt geprägt ist. So etwas ist heute nicht mehr selbstverständlich - umso stolzer macht es mich, dass wir dieses freundliche Miteinander hier immer noch leben.“

Unter den zahlreichen Festgästen befanden sich neben Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und Forstamtsleiter Dipl.-Ing. Andreas Wildauer auch Stadtarchivdirektor a.d. Univ.-Prof. Dr. Franz-Heinz Hye, Schöpfer des Amraser Stadtteilwappens, sowie Holzkünstler Helli Mayr, der den Brunnen angefertigt hat. Auch die Familie Happ, Eigentümer des Bierwirts, freute sich über den neuen Brunnen und versprach, „ein Auge darauf zu haben“.

Ein Verein mit Tradition

Die gemeinnützige AGA vertritt die Interessen des Stadtteiles Amras in gesellschaftlicher, kultureller und sozialer Hinsicht mit dem Ziel, das Zusammenleben der Stadtteilbevölkerung zu fördern. Mit dem 50-Jahr-Jubiläum sind in dem lebhaften Stadtteil auch zahlreiche Veranstaltungen geplant, wie etwa der Festakt zum Jubiläum mit der Aufführung des Großen Österreichischen Zapfenstreichs, die historischen Dorfspaziergänge und die Aufführung eines Weihnachtsspiels.
22. August 2014