Logo Innsbruck informiert

Eheglück seit 65 Jahren

Vizebürgermeister Franz X. Gruber gratuliert Herta und Ernst Staudt zur Eisernen Hochzeit.
Auf 65 Jahre Eheglück dürfen Herta und Ernst Staudt seit dem 14. September zurückblicken: Die Eheleute zelebrierten an diesem Tag ihre Eiserne Hochzeit, weshalb Vizebürgermeister Franz X. Gruber am 21. September persönlich mit einem Blumenstrauß und einer Flasche Wein gratulierte.

„Es freut mich, dass Sie beide seit 65 Jahren das Ehegelöbnis aufrecht halten“, beglückwünschte Vizebgm. Gruber die Jubilare. „Wenn man sieht, wie sehr Sie einander noch immer schätzen und Ihre gemeinsame Zeit genießen, so ist das mehr als vorbildlich für alle jüngeren Generationen.“

„Seit dem Tag, an dem ich meine Frau durch ihren Bruder kennengelernt habe, ist mein Leben schön“, streute Ernst Staudt seiner Gattin Rosen. „Wir haben immer alles gemeinsam unternommen und bis zum heutigen Tag sind wir beide immer sehr glücklich miteinander gewesen“, bestätigte Herta Staudt die Komplimente ihres Mannes.

Ein ereignisreiches Leben
Ernst und Herta Staudt wurden beide in Innsbruck geboren. „Ich bin ein waschechter ‚Koatlackler‘, meine Frau eine echte Pradlerin“, scherzte Ernst Staudt. An die Zeit vor und während des zweiten Weltkrieges erinnert er sich nicht besonders gerne, es war „eine sehr schwierige, nicht besonders schöne Zeit“. In den Nachkriegsjahren übte Ernst Staudt eine Vielzahl an Berufen aus, um sich und seine junge Ehefrau Herta, die er am 14. September 1946 ehelichte, über Wasser zu halten. „Ich war Beamtin bei der Post und zusammen haben wir es geschafft“, ist Herta Staudt noch heute sichtlich stolz.

In den Folgejahren durfte sich das Ehepaar über vier Kinder freuen, allerdings verstarb eines im Alter von einem Jahr. „Als die Kinder auf der Welt waren, hab ich meinen Beruf aufgegeben, um mich ganz der Erziehung zu widmen“, so Herta Staudt. Ehemann Ernst arbeitete schließlich 32 Jahre lang bei der TIWAG, wo er auch in Pension ging.

„Kinder waren mir immer am wichtigsten, sie gehören zu einer Ehe einfach dazu“, blickt Herta Staudt zufrieden auf ihre Familie, die mittlerweile auch schon sieben Enkelkinder und drei Urenkel umfasst. „Ohne Kinder wär das Leben nur halb so schön.“

22. September 2011