Logo Innsbruck informiert
424273653_0.jpg

Die Landeshauptstadt im Fokus einer ARD TV-Produktion

Verfilmung der Krimi-Reihe „Der Metzger“: Set-Besuch der Bürgermeisterin im Venntal
Im Auftrag der ARD verfilmt die deutsche Produktionsfirma „Magic Flight Film“ derzeit zwei der sechs Krimi-Romane „Der Metzger“ von Thomas Raab in Innsbruck und in den Umlandgemeinden. Das Ergebnis wird 2015 im ARD-Hauptabendprogramm zu sehen sein. Den Krimihelden Willibald Adrian Metzger mimt dabei „Kaiser“ Robert Palfrader. Herstellungsleiter Joannes Pantos und Produktionsleiter Oliver Ratzer führten schon im Mai ein Informationsgespräch mit Innsbrucks Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. Daraus resultierte eine Einladung zum Set-Besuch, die das Innsbrucker Stadtoberhaupt kürzlich gerne annahm.
 
Lokale Wirtschaft hat unmittelbaren Nutzen und der Standort wird beworben
„Es freut mich, dass sich die Landeshauptstadt Innsbruck mit ihrer Vielfalt und ihrem eigenen Charakter durch diese TV-Produktion einem großen ARD-Publikum präsentieren kann“, so die Bürgermeisterin: „Der Tourismus, der Wirtschafts- und Arbeitnehmerstandort und das Image unserer Stadt und unserer Region profitieren von solchen Produktionen in einem immer stärker werdenden Wettbewerb der Regionen. Interessant ist gerade auch für den Städtetourismus, dass 27 % der Urlauberinnen und Urlauber Filme bei ihrer Urlaubsplanung miteinbeziehen und ihre Urlaubsentscheidung danach ausrichten.“

Regionale Unternehmen führen für die deutsche Produktionsfirma Aufträge vor Ort aus und die lokale Wirtschaft profitiert unmittelbar: So werden etwa 26 der „kleineren“ Rollen mit Tiroler SchauspielerInnen, sowie 350 Komparsenrollen über die Innsbrucker Agentur „Creative Creature“ besetzt. Das deutsche Produktionsteam umfasst 50 Personen, die für drei Monate durchgehend in Hotels und Ferienwohnungen in Innsbruck und der Region untergebracht sind. Dazu kommen noch die Übernachtungen der SchauspielerInnen. „Bühnenbau, Lichttechnik-Verleih, Zeltverleih und Verkehrssicherheit sind weitere Unternehmenssparten, die hier am Standort bei der TV-Produktion ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz haben“, führt die Bürgermeisterin und Tourismusreferentin der Landeshauptstadt Innsbruck, Mag.a Christine Oppitz-Plörer, weiter aus.

Nach den spannenden Eindrücken einiger abgedrehter Filmszenen betonten auch die DarstellerInnen und Mitglieder des Produktionsteams das perfekte Film-Umfeld in Innsbruck und Tirol. Nur das schlechte Juli-Wetter machte einige Dreh-Verschiebungen notwendig. Sollten die zwei Krimi-Teile „Der Metzger geht fremd“ und „Der Metzger muss nachsitzen“ gute Quoten erzielen, werden auch 2015 und 2016 je zwei Krimi-Teile in Innsbruck-Tirol abgedreht.
07. August 2014