Logo Innsbruck informiert
815640143_0.jpg

Die Innsbruck Elementary School feiert Geburtstag

4 Jahre Unterricht auf Englisch.
(RMS) Sie ist unter allen Tiroler Grundschulen ein Unikat – die Innsbruck Elementary School (IES) an der Volksschule Saggen-Siebererschule. Englisch ist hier die Unterrichtssprache und die IES feiert heuer ihren mittlerweile vierten Geburtstag. Bildungsreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann gratulierte am 1. Juli im Namen der Stadt Innsbruck.

„Diese Schule ist ein absolut vorbildliches Erfolgsmodell, das wir weiterentwickeln möchten“, bilanzierte Kaufmann zufrieden die vergangenen vier Schuljahre. „Es macht mich als Bildungsreferenten stolz zu sehen, mit wie viel Engagement und Leidenschaft hier mit den Kindern und am Profil der Schule gearbeitet wird.“

Den Schulkindern, die im Rahmen der Geburtstagsfeier mehrere schwungvolle Lieder und Raps zum Besten gaben, versprach der Vizebürgermeister als kleines „Geburtstagsgeschenk“ eine kühle Erfrischung – in der letzten Schulwoche wird ein Eiswagen einen Abstecher zur Volksschule unternehmen.

Eine Bereicherung der Bildungslandschaft
Im September 2007 startete die Innsbruck Elementary School mit der Unterstützung von 12 Elternpaaren, die ihre Kinder für den innovativen Schulversuch anmeldeten. Mittlerweile wird die IES von 52 SchülerInnen in vier Klassen (von der 1. bis zur 4. Schulstufe) besucht. Der Berechtigungssprengel umfasst ganz Tirol.
In jeder Klasse unterrichtet ein „native speaker teacher“ – also LehrerInnen, die muttersprachlich Englisch sprechen – sowie ein(e) österreichische Volksschullehrer(in) mit ausgezeichneten Englischkenntnissen. Die Schulerhalterin ist ausschließlich die Stadt Innsbruck.

Mit der Wirtschaftskammer Tirol sowie der Industriellenvereinigung Tirol hat die IES außerdem verlässliche Partner in der Wirtschaft gefunden. Als Schule für ein internationales Publikum ist sie nicht nur eine Bereicherung der heimischen Bildungslandschaft, sondern stärkt auch den Wirtschaftsstandort Innsbruck/Tirol.
01. Juli 2011