Logo Innsbruck informiert
860240449_0.jpg

Die Bausaison im Tiefbau beginnt wieder

Am Innrain und in der südlichen Maria-Theresien-Straße.
Am 21. Februar werden nach der Winterpause die Bauarbeiten am Innrain - Bereich Neubau Medizinische Chemie - Abschnitt Ing.-Thommen-Straße bis Holzhammerstraße - wieder aufgenommen. Die Bauarbeiten umfassen den Rückbau des südseitigen Gehsteiges im Abschnitt von der Holzhammerstraße bis zur Schöpfstraße, die Errichtung neuer Mittelinseln sowie anschließend die Asphaltierung der Fahrbahn.

Gebaut wird bis Ende April. Während der Bauphase wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen jeweils einspurig geführt. Im Zuge der Asphaltierungsarbeiten in den Osterferien ist für ein/zwei Tage stadteinwärts eine Sperre des Innrain erforderlich. Die Umleitung erfolgt über die Innerkoflerstraße. Die Bauarbeiten werden im Rahmen der städtischen Baustellenplanung koordiniert.

Das gemeinsame Straßenbau-Projekt von Stadtgemeinde Innsbruck, Land Tirol und Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) soll dazu beitragen, den Verkehrsfluss am Innrain flüssiger zu gestalten, wobei der Öffentliche Verkehr, der Individualverkehr und nicht zuletzt Fußgänger und Radfahrer die Nutznießer sein sollen.

„Aufgrund der hohen Stauanfälligkeit wurde der Kreuzungsbereich stadtauswärts von derzeit drei Fahrstreifen auf vier erweitert. Da dort vor allem auch die Busse des öffentlichen Verkehrs regelmäßig im Stau standen, war eine Beschleunigung für den ÖV durch diesen Ausbau sehr wichtig“, erläutert Innsbrucks Tiefbaustadträtin Dr. Marie-Luise-Pokorny-Reitter.

Fortsetzung der Bauarbeiten in der südlichen Maria-Theresien-Straße

Am 21. Februar werden auch die Bauarbeiten zur Neugestaltung der südlichen Maria-Theresien-Straße wieder aufgenommen. Nunmehr ist der Bereich zwischen dem Kaufhaus OK und der Meraner Straße an der Reihe. Begonnen wird an der Ostseite. Wie im oberen Teil wird nun auch dieser Bereich niveaugleich ausgeführt und nur durch eine Entwässerungsmulde von der Fahrbahn getrennt. Anschließend wird der Gehweg gepflastert. Ab Mitte März werden die Arbeiten auf der Westseite (ab Servitenkirche/Palais Trapp) bis zum Beginn der Fußgängerzone fortgesetzt. Mitte Mai wird mit der Verlegung des stadtauswärts führenden Gleises der Linie 3 bis zur Kreuzung Salurner Straße begonnen. Zwei Säulenahornbäume werden im Bereich der Servitenkirche und einer beim Kaufhaus OK gepflanzt. Ende Juli soll die Neugestaltung der Maria-Theresien-Straße abgeschlossen sein.
16. Februar 2011