Logo Innsbruck informiert
199463472_0.jpg

Der Botschafter Israels im Innsbrucker Rathaus

Aviv Shir-On bei Feierlichkeiten zum Holocaust-Gedenktag.
Am 27. Jänner stattete der Botschafter des Staates Israel in Österreich, Aviv Shir-On, der Innsbrucker Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer einen Besuch im Rathaus ab. „Wintersportlern schlägt das Herz hier in Innsbruck höher“, so Botschafter Shir-On. „Innsbruck ist als Tourismusziel in Israel dank der Austragungen der Olympischen Spiele noch immer sehr bekannt.“

„Die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Österreich und Israel sind für die Wirtschaft, den Tourismus und die Kultur wichtig“, betonte der Botschafter, der seit einem Jahr in Wien lebt und den Austausch der beiden Länder besonders in den Bereichen Jugend und Sport intensivieren möchte. Botschafter Shir-On war seit 1978 unter anderem in Bonn, Madrid, Moskau, Washington und Bern im diplomatischen Dienst tätig.

„Die Zusammenarbeit mit der israelitischen Kultusgemeinde in Innsbruck unter Präsidentin Dr. Esther Fritsch ist sehr aktiv“, so Oppitz-Plörer. Wie der ebenfalls anwesende GR Hermann Weiskopf berichtete, werde die Stadt Innsbruck heuer vier Verdienstkreuze an jüdische BürgerInnen vergeben, zu deren Vergabe die Bürgermeisterin auch den Botschafter herzlich einlud.

Anschließend nahm Botschafter Shir-On an den Feierlichkeiten anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages am Innsbrucker Landhausplatz teil.
28. Jänner 2011