Logo Innsbruck informiert
Ein Erinnerungsfoto im Stadtsenatssitzungszimmer durfte beim Besuch natürlich nicht fehlen (v. l.): Gemeinderat Olivier Bertrand, Christophe De Winter (Französische Botschaft Wien), Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Bürgermeister Eric Piolle, Gemeinderat Pierre Mériaux, Franck Corrihons (Vertreter des Organisationskomitees Olympiajubiläum Grenoble) und Corinne Pinchon Carron de la Carrière (Stadt Grenoble, Büro für Internationale und Europäische Beziehungen)
Ein Erinnerungsfoto im Stadtsenatssitzungszimmer durfte beim Besuch natürlich nicht fehlen (v. l.): Gemeinderat Olivier Bertrand, Christophe De Winter (Französische Botschaft Wien), Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Bürgermeister Eric Piolle, Gemeinderat Pierre Mériaux, Franck Corrihons (Vertreter des Organisationskomitees Olympiajubiläum Grenoble) und Corinne Pinchon Carron de la Carrière (Stadt Grenoble, Büro für Internationale und Europäische Beziehungen)

Eine Freundschaft wird gehegt und gepflegt

Besuch einer Delegation aus Innsbrucks Partnerstadt Grenoble

Innsbruck und Grenoble verbindet eine lange Freundschaft, die am 10. Mai 1964 von den damaligen Bürgermeistern Dr. Albert Michallon und DDr. Alois Lugger offiziell geschlossen wurde. Seither wird die Städtepartnerschaft durch den persönlichen Austausch belebt und gefestigt. Erst vor kurzem war aus diesem Grund eine Delegation rund um den Bürgermeister von Grenoble, Eric Piolle, zu Gast in der Tiroler Landeshauptstadt. Begleitet wurde sie dabei von Christophe De Winter, dem Beauftragten der Französischen Botschaft in Wien.

„Treffen wie diese machen das Interesse der Städte aneinander wie auch den Wunsch einer intensiven Vernetzung sichtbar“, begrüßte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer die Gäste aus Frankreich im Rathaus: „Gerade Städtepartnerschaften wie jene zwischen Innsbruck und Grenoble schaffen ideale Rahmenbedingungen für den Austausch und um voneinander zu lernen.“

Was stand am Programm?

Im Zuge ihres Aufenthaltes beschäftigte sich die Delegation unter anderem mit Themen wie „Energieeffizientes Bauen und Mobilität“ und „Sportstadt Innsbruck – Großsportveranstaltungen und 50 Jahre Olympiastadt“. Speziell das Thema „Sport“ verbindet die beiden Partnerstädte. Mit der Austragung der zehnten Olympischen Winterspiele im Jahr 1968 hat sich Grenoble ähnlich wie Innsbruck – das mit den Spielen 1964, 1976 und den Youth Olympic Games 2012 bereits drei Mal Austragungsort Olympischer Spiele war – einen Ruf als beliebte Feriendestination aufgebaut.

Um die Alpenstadt besser kennenzulernen, standen für die Delegation außerdem eine Besichtigung der Nordkettenbahnen sowie der Olympiaworld und Bobbahn Igls wie auch ein Besuch der Umbrüggler Alm auf dem Programm. (AA)

Die BürgermeisterInnen der beiden Partnerstädte: Christine Oppitz-Plörer und Eric Piolle
Die BürgermeisterInnen der beiden Partnerstädte: Christine Oppitz-Plörer und Eric Piolle