Logo Innsbruck informiert
1264540595_0.jpg

Delegation des Deutschen Bundestages zu Gast

Zu einem Verkehrs-Informationsgespräch im Innsbrucker Rathaus.
(RMS) Eine interfraktionell zusammengesetzte Delegation des deutschen Bundestages besuchte am 12. Oktober Innsbruck und wurde von Verkehrs-Stadtrat Dipl.-HTL-Ing. Walter Peer und Baudirektor DI Hubert Maizner im Rathaus zu einem Informationsgespräch empfangen. Die Gruppe wurde vom Honorarkonsul der Republik Deutschland, Dr. Ernst Wunderbaldinger, begleitet.

Motivation der Reise nach Innsbruck und anschließend nach Bozen war das Interesse der Bundstagsmitglieder unter der Delegationsleitung von Daniela Raab (Stellvertretende Vorsitzende der CS Landesgruppe im Deutschen Bundestag) zu Fragen des transalpinen Verkehrs und vor allem auch zum Bau des Brenner-Basistunnels.

Baudirektor Maizner berichtete ausführlich von den aktuellen Herausforderungen vor allem im Verkehrsbereich und dass Innsbruck massiv auf den Ausbau und die Attraktivierung des öffentlichen Verkehr setze, um die Verkehrsprobleme in den Griff zu bekommen. Die Entscheidung für die Straßenbahn und deren Ausbau als Regionalbahn spiele dabei eine zentrale Rolle, ebenso wie die Realisierung des Brenner-Basistunnels, wenn man nicht in Kauf nehmen wolle, dass Tirol überrollt werde und der Lebensraum Schaden erleide, so Stadtrat Walter Peer.
14. Oktober 2010