Logo Innsbruck informiert
597779866_0.jpg

Dekretverleihungen

Verdiente Pädagoginnen und Pädagogen ausgezeichnet.
Im Rahmen einer Feier am 29. Juni wurden im Plenarsaal des Innsbrucker Rathauses 54 Lehrkräfte ausgezeichnet. „Bildung ist eine allumfassende Aufgabe und damit eine der wichtigsten der Politik. Dass wir heute so viele Pädagoginnen und Pädagogen ehren, ist Ausdruck dafür, dass Sie alle besonders wertvolle Arbeit leisten. Danke für Ihren Einsatz", so Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, die die Dekretverleihung durchführte.

Bezirksschulinspektor Ferdinand Treml bedankte sich für die bedarfsgerechte, qualitätsvolle Arbeit die die Lehrkräfte tagaus tagein leisten.

Unter den Gratulanten befanden sich neben Bürgermeisterin Oppitz-Plörer und Bezirksschulinspektor Treml auch der Amtsvorstand des städtischen Personalwesens Mag. Ferdinand Neu, und die Referenten Werner Leithmayer (Schulverwaltung) Mag. Christian Biendl (Bezirksschulangelegenheiten).

Die Schulleiterinnen und Schulleiter der Innsbrucker Pflichtschulen haben sich eingefunden, um gemeinsam mit der Stadtführung und Vertretern des Schulamtes den Abschluss eines erfolgreichen Schuljahres zu feiern.

Zudem wurden die Direktorin der Volksschule Pradl-Leitgeb I OSR Dipl.Päd. Lore Buelacher und der Direktor der NMS Hötting OSR Dipl.-Päd. Meinhard Egger, die mit Ende August 2011 den Ruhestand antreten bei der Feier offiziell verabschiedet.

Die Stadt Innsbruck ist Schulerhalterin für 35 Schulen (Volksschulen, Neue Mittelschulen, Hauptschulen, Sonderschulen und die Polytechnische Schule). In Summe sind es insgesamt ca. 7.000 Schülerinnen und Schüler, die in den städtischen Schulen unterrichtet werden.
30. Juni 2011