Logo Innsbruck informiert
377102268_0.jpg

„Das große Schiff Stadt steuern“

Führungskräfte tagen in Vill.
(RMS) Unter dem Motto „Rudern wir noch, oder steuern wir schon?“ findet auf Initiative von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer am 25. und 26. November am Grillhof in Vill eine erweiterte Klausur der AbteilungsleiterInnen der Stadt Innsbruck gemeinsam mit Magistratsdirektor Dr. Bernhard Holas statt. „Wir müssen für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt professionelle Dienstleistungen anbieten. Es ist mir daher ein Anliegen, dass die Führungskräfte des großen ‚Unternehmens’ Stadt regelmäßig die Führungsinstrumentarien hinterfragen, denn man kann immer noch besser werden“, so die Bürgermeisterin bei ihrem Besuch am 26. November.

1.392 Bedienstete arbeiten derzeit im Stadtmagistrat Innsbruck. Sie sind nicht nur wichtige AnsprechpartnerInnen für die BürgerInnen, sondern übernehmen auch die Verantwortung für zentrale Dienstleistungen. Die Anforderungen an den Verwaltungsapparat der Stadt ändern sich laufend und gehen einher mit gesellschaftlichen Entwicklungen, etwa der Veränderung der Familien oder dem Älterwerden der Menschen.

„Die Aufgabe der Verwaltung ist es, das große Schiff Stadt zu steuern“, gab die Bürgermeisterin vor. Regelmäßig gelte es daher zu hinterfragen, ob man die richtigen Dinge tue und ob man die Dinge richtig tue. Herauszuarbeiten, welche Führungsinstrumente es braucht, um gut steuern können, sei Inhalt des Zusammentreffens, erläuterte Klausurleiter Albert Nöbauer.

In Zukunft sollen Abteilungsleiterklausuren regelmäßig einmal jährlich stattfinden.
26. November 2010