Logo Innsbruck informiert
1040901432_0.jpg

Das Festival der freien Theaterszene „Theater trifft“

Heuer zum zweiten Mal - ab 22. Oktober in ganz Innsbruck.
(RMS) Das Festival der Freien Theaterszene „Theater trifft“ geht von 22. Oktober bis Ende Dezember 2010 zum zweiten Mal über Innsbrucker Bühnen. Im Rahmen einer Pressekonferenz im Bürgersaal informierten Organisator Robert Renk und VertreterInnen der freien Theaterszene in Anwesenheit von Kulturstadträtin Dr. Patrizia Moser, der Kulturausschussvorsitzenden GRin Mag. Gerti Mayr, Kulturamtsleiter Horst Burmann, Abteilungsleiterin Mag. Birgit Neu und Kulturlandesrätin Dr. Beate Palfrader über das Programm und die Neuheiten des Festivals.

Kulturstadträtin Moser zeigte sich begeistert über die Entwicklung, die die freie Theaterszene in den vergangenen Jahren in Innsbruck genommen habe: „Umso mehr freue ich mich, dass wir bald eine ‚Homebase’ für die freie Szene, das Theaterhaus in der Wilhelm-Greil-Straße, zur Verfügung stellen können.“ Die Gründung und Unterstützung des Festivals „Theater trifft“ sei das Ergebnis eines lebendigen Diskurses zwischen dem städtischen Kulturamt und der freien Theaterszene, betonte die Kulturstadträtin.

Mit einer Eröffnungsrede von Felix Mitterer wird das Festival am 21. Oktober 2010 um 20 Uhr im Kulturzentrum „die bäckerei“ (Dreiheiligenstr. 21a) eröffnet. Am Spielplan stehen ab 22. Oktober neun Premieren und insgesamt über 120 Aufführungen. Darunter finden sich Uraufführungen, Auftragswerke, Klassiker wie auch Zeitgenössisches, an mehreren Bühnen und an teils ungewöhnlichen Spielorten. Beteiligt sind die Vereine Das Labor, Theater Melone, Westbahntheater, to act, Theater praesent, Frontzement, Staatstheater, Kellertheater und ein ensemble. Im Rahmenprogramm finden sich ein Symposium zum Schwerpunkt Kinder- und Jugendtheater (am 13. und 14. November, in Kooperation mit dem Tiroler Landestheater) sowie zwei Diskussionsabende (4. und 17. November).

Das Programm und weitere Informationen unter www.theater-trifft.at
14. Oktober 2010