Logo Innsbruck informiert
1202899518_0.jpg

Dank für Einsatz und Treue

Mitarbeiterehrung der Innsbrucker Sozialen Dienste (ISD)
(RMS) Es ist seit Jahren eine lieb gewordene Tradition, dass die Innsbrucker Sozialen Dienste MitarbeiterInnen ehren, die auf einen 10-, 15-, 20-, 25- oder 30-jährigen Einsatz bei den ISD zurückblicken können. So waren am 17. November 56 MitarbeiterInnen, von der Reinigungskraft bis zum Heimleiter, im Wohnheim Pradl zu einem festlichen Abend zusammen gekommen, um eine Urkunde und ein kleines Präsent entgegen zu nehmen.

ISD-Geschäftsführer Dr. Hubert Innerebner zeigte sich in seinen Begrüßungsworten über die hohe Wertschätzung durch die Stadt Innsbruck erfreut, die durch die Teilnahme u.a. von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Vizebgm. Franz Xaver Gruber und Stadträtin Dr. Patrizia Moser zum Ausdruck kam. Weiters konnten Alt-Vizebgm. DI Eugen Sprenger, als ein besonderer Ehrengast, sowie Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Eva Bassetti Bastinelli und weitere Aufsichtsratsmitglieder, Betriebsrat AK-Vizepräsident KR Ambros Knapp und weitere Belegschaftsvertreter begrüßt werden. „Mit mehr als 1000 MitarbeiterInnen sind die Innsbrucker Sozialen Dienste der 15-größte Dienstgeber in Tirol und die größte Sozialeinrichtung in West-Österreich“, so Innerebner, der den JubilarInnen für den täglichen Dienst am Menschen und für die Treue zur ISD dankte.

Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer gab ihrer Freude Ausdruck, bei dieser Feierstunde dabei sein zu können, dankte den ISD-MitarbeiterInnen im Namen der Stadt für ihren engagierten Einsatz und hob auch die Qualität der Heime von heute zum Unterschied von vor 30 Jahren hervor.
18. November 2010