Logo Innsbruck informiert
1193804826_0.jpg

Bürgermeisterin besuchte 27 städtischen Kindergärten

Persönlichkeit Kind – mit seinen Stärken und Schwächen – im Mittelpunkt! 133 KindergartenpädagogInnen betreuen rund 2.000 Kinder
Die Besuche in Allerheiligen und Hötting rundeten die Besichtigungs-Tour von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer in den 27 städtischen Kindergärten ab.

„Es ist ein unvorstellbar großer Wert für unsere Gesellschaft, wenn unsere Jüngsten bestens betreut und in ihrer Entwicklung gefördert werden. Die 133 KindergartenpädagogInnen in den städtischen Kindergärten verstehen sich hier als professionelle EntwicklungsbegleiterInnen, die Selbst-, Sozial- und Sachkompetenzen der Kinder fördern. Die Innsbruckerinnen und Innsbrucker können sehr stolz darauf sein, das wir in der Landeshauptstadt solch eine qualitätsvolle Betreuung der rund 2.000 Kinder in den städtischen Kindergärten und sehr gut ausgestattete Betreuungseinrichtungen mit viel Freiraum haben“, zeigte sich das Stadtoberhaupt von Innsbruck stolz und sehr zufrieden mit der Betreuungsqualität.

Sie dankte abschließend den KindergartenpädagogInnnen für ihre sehr engagierte und wertvolle Betreuungsarbeit.
09. Juli 2014