Logo Innsbruck informiert
Maria-Luise Mathiaschitz ist die neue Bürgermeisterin von Klagenfurt.
Maria-Luise Mathiaschitz ist die neue Bürgermeisterin von Klagenfurt.

Stadt Innsbruck gratuliert neuen BürgermeisterInnen

Am vergangenen Wochenende wurden gleich zwei BürgermeisterInnen von österreichischen Landeshauptstädten neu gewählt. Die Stadt Innsbruck gratuliert der neuen Bürgermeisterin von Klagenfurt, Dr.in Maria-Luise Mathiaschitz, und dem wiedergewählten Bürgermeister von Bregenz, Dipl.Ing. Markus Linhart, herzlich zu ihrem Wahlsieg.

Maria-Luise Mathiaschitz ist nach Mag.a Christine Oppitz-Plörer die zweite Frau an der Spitze einer österreichischen Landeshauptstadt. Das Innsbrucker Stadtoberhaupt zeigt sich über den Wahlausgang erfreut: „Die Wählerinnen und Wähler haben ein deutliches Zeichen gesetzt. Maria-Luise Mathiaschitz ist die ideale Kandidatin für diese Position, und ich bin davon überzeugt, dass sie die Kärntner Landeshauptstadt mit viel Fingerspitzengefühl führen und mit ihrer Arbeit bereichern wird.“

Dass eine aktive und gelebte Frauenpolitik viel bewegen kann, zeigt ein Blick auf die Tiroler Landeshauptstadt, die gleich zwei Frauen an der Führungsspitze vorweisen kann. So hat sich insbesondere der Anteil der weiblichen Bediensteten in der 5-jährigen Amtszeit von Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer deutlich erhöht –von rund 45,7 Prozent auf aktuell bei 48,2 Prozent. In Führungspositionen hat sich die Zahl der Frauen von 2011 bis 2015 nahezu verdoppelt, nämlich von 16 auf 29 weibliche Führungskräfte. Initiativen für Frauen werden das ganze Jahr über verstärkt gefördert, wie auch ein Blick auf den städtischen Veranstaltungskalender beweist.

Erfolgreiche Wiederwahl in Bregenz

Nach dem Wahlsieg von Dr.in Maria-Luise Mathiaschitz in Klagenfurt darf auch dem Bregenzer Stadtoberhaupt Dipl.Ing. Markus Linhart zum Bürgermeisteramt gratuliert werden – erneut, ist Linhart doch bereits seit 1998 im Amt.

„Im Namen der Stadt Innsbruck gratuliere ich Markus Linhart herzlich zum wiederholten Wahlsieg. Es ist eine wichtige Aufgabe, eine Landeshauptstadt zu führen, und er meistert sie hervorragend“, betont Innsbrucks Stadtoberhaupt Mag.a Christine Oppitz-Plörer. „Innsbruck hat sich in gemeindepolitischer Hinsicht ähnlichen Herausforderungen zu stellen wie Bregenz. Daher freue ich mich schon sehr auf unsere weitere Zusammenarbeit im Städtebund.“

Starke Kräfte für Städtebund

Christine Oppitz-Plörer freut sich als Vorstandsvorsitzende des Tiroler Städtebundes schon darauf, ihre Bürgermeister-KollegInnen im Juni 2016 beim 66. Österreichischen Städtetag begrüßen zu dürfen – dieser findet dann nämlich in der alpin-urbanen Landeshauptstadt Tirols statt. (KS)