Logo Innsbruck informiert
920979760_0.jpg

Botschafter Südafrikas zu Gast in Innsbruck

Xolisa Mabhongo bei Bgm. Christine Oppitz-Plörer.
Themen wie die Nutzung erneuerbarer Energien, der große Stellenwert des Tourismus und das Bildungssystem standen beim Gespräch von Botschafter Xolisa Mabhongo und Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer im Mittelpunkt, als der Botschafter am 21. Februar gemeinsam mit Honorarkonsul KR Christof Grassmayr dem Rathaus einen Besuch abstattete.

Botschafter Mabhongo ist derzeit zum ersten Mal in Tirol: „Von 41 österreichischen Unternehmen sind auch einige Tiroler Firmen in Südafrika tätig. Solche Projekte, z.B. der Bau von Kraftwerken, sorgen für bessere Beschäftigungsraten in unserem Land.“ Die Arbeitslosigkeit in Südafrika betrage 20 bis 25 Prozent, so der Botschafter.

Xolisa Mabhongo, geboren 1972, studierte in Südafrika, Oxford (UK) und New York (USA), ist verheiratet und hat drei Kinder. Seit einem Jahr lebt er als Botschafter für Südafrika und als ständiger Repräsentant der UNO in Wien und ist neben Österreich auch für die Slowakei und Slowenien zuständig.
21. Februar 2011