Logo Innsbruck informiert
540678286_0.jpg

Besonders bunte „Nestln“ im Osterferienzug

Anmeldungen sind ab 11. März möglich!
Vom 23. März bis zum 2. April rollt der Ferienzug wieder durchs Land: Was wäre für die jungen TeilnehmerInnen da passender, als ein Programm, das genauso bunt ist wie die Ostereier selbst? Das Organisationsteam, allen voran das Referat Kinder- und Jugendförderung, bietet Interessierten zwischen vier und 15 Jahren die Möglichkeit, unvergessliche Ferientage zu erleben. Ein weiteres Mal haben die Veranstalter versucht, das Programm nach den Hobbies und Vorlieben der Kinder und Jugendlichen auszurichten. Und so stehen auch heuer wieder 65 Veranstaltungen aus den Themengebieten Action und Fun, Workshops und Kurse, Familienveranstaltungen, Besichtigungen, Sport, Naturforscher oder Kinderkultur zur Auswahl.

„Als wesentlicher Bestandteil des großen Angebotes an Innsbrucker Familien bietet der Ferienzug in bewährter Form ideale Ferienbetreuung“, so Familienreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann: „Die Osterferien sind die letzte große Pause vor der finalen Etappe des Schuljahres – damit auch heuer keine Langeweile aufkommt, wartet der Osterferienzug mit einem bunten Programm auf.“

Ob das Künstlerkinder Ferien-Camp, ein Besuch im Gardaland oder Schi- und Snowboardkurse auf der Seegrube – keine/r kommt zu kurz. Kochen, backen, filzen, Seifen gießen oder basteln animieren zum kreativen Schaffen in den Ferien. Es locken auch wieder neue Veranstaltungen wie „Nachtschatzsuche in der Altstadt“, „Eine Frage des Eies“ oder „Englisch im Alpenzoo“. Und der Erfolg gibt der Veranstaltungsreihe Recht: Alle drei Ferienzüge (Semester, Ostern und Sommer) verzeichnen jährlich bis zu 15.000 TeilnehmerInnen und so wird der Ferienzug auch weiterhin neue und interessante Bahnhöfe anfahren.
06. März 2013