Logo Innsbruck informiert

Beschädigtes Kabel sorgt für Wartezeiten vor Ampeln

Reperaturen bis Mittwoch abgeschlossen
Im Zuge der Bauarbeiten zur Verlängerung der Linie 3 an der Klinikkreuzung wurde ein Koordinierungskabel das für die Verbindung zwischen Verkehrsrechner und Lichtsignalanlage notwendig ist beschädigt. Die Ampeln von rund 15 Kreuzungen westlich der Klinikkreuzung (beispielsweise entlang der B171, Tirolerstraße) sind betroffen und arbeiten derzeit nur im Notbetrieb.

Die Reparatur soll bis Mittwoch abgeschlossen sein, bis dahin muss der Verkehr ohne grüne Welle auskommen.
25. Juli 2011