Logo Innsbruck informiert
27821979_0.jpg

Benvenuti a Innsbruck

Gäste aus Uruguay auf Besuch in der Landeshauptstadt
Im Rahmen einer mehrtägigen Reise machten Nachkommen von Trentiner Auswanderer aus Uruguay am 29. September in Innsbruck Halt. Im Sinne von „Zurück zu den Wurzeln“ ist die Tiroler Landeshauptstadt immer ein beliebtes Urlaubsziel für die Aussiedler. In Innsbruck wurden sie von Stadtrat Franz X. Gruber bei der Annasäule in der Maria-Theresien-Straße empfangen.

„Durch die Europäische Union wachsen Tirol, Südtirol und das Trentino auch kulturell verstärkt wieder zusammen. Ich freuen mich, dass Sie die Traditionen Ihrer Vorfahren fortführen“, so Stadtrat Gruber

Im Rahmen ihres Aufenthaltes besuchten die Gäste aus Uruguay seit Anfang der Woche auch die Landeshauptstadt Salzburg und Schloss Neuschwanstein. In Innsbruck stand neben einer Stadtführung noch der Besuch des Tirol Panorama und des Kaiserjägermuseums auf dem Programm.

Trentiner Auswanderer
Tausende Tiroler (die meisten waren Trentiner aus Welschtirol) sind zwischen 1865 und 1936 in Länder Südamerikas ausgewandert. Dort haben sie Kolonien und Städte gegründet. Die Nachkommen in zweiter und dritter Generation pflegen immer noch die Kultur, die Sprache und die Traditionen ihrer Vorfahren. So genannte „Circoli Trentini“ wurde gegründet, um weiterhin mit der alten Heimat verbunden zu bleiben.
29. August 2013