Logo Innsbruck informiert
35385348_0.jpg

Benefizkonzert am Sparkassenplatz

Erfolgreiche Spendensammlung zugunsten der Hochwasseropfer
Auf Initiative der Stadt Innsbruck, gemeinsam mit dem Land Tirol, der Tiroler Sparkasse und dem Tiroler Symphonieorchester (TSOI), stand der Auftakt des „Langen Sommer am Sparkassenplatz“ am 29. Juni ganz im Zeichen der Unterstützung der Betroffenen der Hochwasserkatastrophe im Mai.

Ein temperamentvolles Programm des Tiroler Symphonieorchesters, das den musikalischen Bogen von Georges Bizets „Carmen“ über Leroy Anderson, Tangos von Astor Piazzolla, den „Boléro“ von Maurice Ravel bis hin zur Uraufführung eines „Konzertes für Jazztrio und Orchester“ von Christian Wegscheider spannte, sorgte bei freiem Eintritt für einen restlos gefüllten Sparkassenplatz.

32.000 Euro für Hochwasseropfer gesammelt
MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes sammelten während des Konzertes Spenden zugunsten der Hochwasseropfer in Tirol, vor allem für betroffene Familien aus der Gemeinde Kössen. Zusammen mit bereits im Vorfeld gesammelten Spenden kamen insgesamt 32.000 Euro zustande.
Dieser Betrag setzt sich zusammen aus der Sammelaktion am Sparkassenplatz inklusive der Verdoppelung durch die Stadt Innsbruck (4.000 Euro), einer gemeinsamen Spende von Tiroler Sparkasse sowie der Stiftung der Sparkasse Innsbruck-Hall (10.000 Euro) sowie aus der Spendenaktion von MitarbeiterInnen und KundInnen der Tiroler Sparkasse (18.000 Euro).

„Ich bin sehr stolz, dass wir gemeinsam eine so hohe Spendensumme erzielen konnten“, so Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. „Wir konnten mit diesem wunderbaren Konzert nicht nur die zahlreichen BesucherInnen erfreuen, sondern auch ein kräftiges Zeichen der Hilfsbereitschaft setzen und den betroffenen Familien ein wenig Trost und Hoffnung schenken.“
01. Juli 2013