Logo Innsbruck informiert
70388316_0.jpg

Beliebteste Babyvornamen in Innsbruck im Jahr 2013

Soph(f)ie(a) sowie Luc(k)a(s) und David führen die Liste an
2013 wurden von Innsbrucker Müttern insgesamt 1.079 Kinder auf die Welt gebracht. Davon waren 531 Mädchen und 548 Buben. Soph(f)ie(a) sowie Luc(k)a(s) und David (beide gleich viele Nennungen) sind laut einer Statistik des städtischen Referates „Statistik und Berichtswesen“ die Spitzenreiter unter den beliebtesten Babynamen. Insgesamt wurden inklusive Doppelnamen und unterschiedlicher Schreibweise 458 verschiedene Buben- und 471 verschiedene Mädchennamen vergeben.

Statistik im Detail
Das Ranking der Vornamen 2013 in Innsbruck ergibt weiter folgendes Bild: Auf Platz zwei der beliebtesten Mädchennamen liegt Mia, gefolgt von Han(n)a(h) und Anna. Auch Emma ist unter die „Top 5“ der beliebtesten Vornamen aufgerückt. Danach folgen noch Greta, Helen(a)(e), Valentina, Eme(i)lie(y) und Mari(e)a.

Bei den Bubennamen lag Maximilian auf Platz drei, gefolgt von Raf(f)(ph)ael, Jakob und Moritz. Weiters gehören Elias und Leon mit Simon und Paul 2013 zu den zehn beliebtesten Namen für junge männliche Erdenbürger.

Hintergrund
Betrachtet man die Namensstatistik der vergangenen Jahre, so fällt auf, dass sich Luc(k)a(s) seit 2002 als Spitzenreiter in Bezug auf den beliebtesten Bubennamen hält. Einzige Ausnahme war 2011: In diesem Jahr machte Jakob das Rennen.

Bei den Mädchennamen gab es diesbezüglich mehr Abwechslung: Anna, Hanna(h) und Julia lagen von 2002 bis 2007 ganz vorne. Ab 2008 lag Soph(f)ie(a) an der Spitze. Einzige Ausnahme 201: Damals war es Sara(h).

Zur Erläuterung der Statistik
In der Statistik wurden phonetisch gleichlautende Namen zusammengefasst und die zahlreichen Doppelnamen bei der Stammform mitgezählt. Auswertungsstand ist der 21. Jänner 2014.

22. Jänner 2014