Logo Innsbruck informiert

Bauarbeiten in der Gumppstraße abgeschlossen

Die Fahrbahn sowie die Haltestellen in der Gumppstraße wurden verbessert.
„Die Gumppstraße im Innsbrucker Stadtteil Pradl wurde im Bereich von der Amraser Straße in Richtung Osten bis zur Pradler Straße im Zuge des umfangreichen Belagsprogramms neu asphaltiert“, berichtet Innsbrucks Tiefbaustadträtin Dr. Marie-Luise Pokorny-Reitter.

Vor der Asphaltierung wurde stadtauswärts eine neue Bushaltestelle errichtet, die bestehende wurde rückgebaut. „Und damit der Bus stadteinwärts die Haltestelle westlich der Körnerstraße besser anfahren kann, wurde die dortige Baumscheibe entfernt“, so die Tiefbaustadträtin. Die Bauarbeiten wurden im August ausgeführt, die Baukosten für die Asphaltierung und den Bushaltestellenausbau betragen rund 80.000 Euro.
08. September 2011