Logo Innsbruck informiert
Sophia Röck, Franz Danler, Klaus Nagl (alle IIG), Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Ferdinand Neu (Obmann der AG Amras) sowie Volksschuldirektor Christian Bramböck (v.l.n.r.) zeigten sich über das gelungene Projekt in Amras erfreut.
Sophia Röck, Franz Danler, Klaus Nagl (alle IIG), Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Ferdinand Neu (Obmann der AG Amras) sowie Volksschuldirektor Christian Bramböck (v.l.n.r.) zeigten sich über das gelungene Projekt in Amras erfreut.

Amras für Veranstaltungen top gerüstet

Sanierungsmaßnahmen im Mehrzwecksaal fertiggestellt

Der Stadtteil Amras ist besonders durch seine facettenreichen und unterschiedlichen Vereinstätigkeiten bekannt. Als sozialer Treffpunkt des Stadtteils dient der Gemeindesaal am Kirchsteig. Dieser wurde kürzlich saniert und gestern feierlich wiedereröffnet.

Vizebürgermeister Christoph Kaufmann gratulierte den AmraserInnen zum fertiggestellten Projekt: „Dass dieser Raum heute so aussieht, ist nicht nur der Baufirma, sondern auch der Mitarbeit der Vereine und der Volksschule zu verdanken. Gemeinsam ist es gelungen, ein wirklich tolles Ergebnis zu erzielen. In diesem Raum fühlen sich alle wohl.“ Umgesetzt wurde das Projekt von der Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG).

Bar, Fenster & mehr

Besonders die Bar befand sich vor den Sanierungsmaßnahmen in einem schlechten Zustand. Diese wurde nun abgetragen und neu errichtet. Außerdem wurde sie vergrößert, um den Ansprüchen der NutzerInnen gerecht werden zu können. Zusätzlich nahmen die IIG eine Vergrößerung des Foyerbereichs sowie Adaptierungen der Elektroinstallationen im 1. Obergeschoß vor. Weiter wurden sowohl eine Akustikdecke als auch Schallschutzfenster in den Saal eingebaut. Beides dient als Lärmschutzmaßnahme für die AnrainerInnen.

Die Projektkosten belaufen sich auf rund 80.000 Euro. (DH)