Logo Innsbruck informiert
308887502_0.jpg

Auszeichnung für verdiente Lehrpersonen

Dekret für PädagogInnen
Im Festsaal der Volksschule Reichenau kamen am 18. Juni 50 Lehrkräfte zusammen, die für ihre Verdienste ausgezeichnet wurden. In Anwesenheit von Bezirksschulinspektor Wolfgang Haslwanter, Amtsdirektor des Bezirksschulrates Innsbruck Stadt Mag. Ferdinand Neu, Dr. Karin Zangerl (Amtsvorständin Familie, Bildung und Gesellschaft), Mag. Christian Biendl (Referent Bezirksschulangelegenheiten) sowie zahlreichen DirektorInnen überreichte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer den verdienten PädagogInnen ein Dekret.

„Ihnen allen gilt mein Dank und meine Anerkennung“, begrüßte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer die Lehrpersonen: „Mit Ihrer Arbeit fördern und formen Sie die Jugend und haben somit eine große Verantwortung.“ In ihrer Rede hob sie auch die Bedeutung der Bildung, Jugend, Ausbildung und die Qualität der Innsbrucker Bildungseinrichtungen hervor, die ihr als Bürgermeisterin besonders am Herzen liegen.

Auch Bezirksschulinspektor Haslwanter lobte die ausgezeichneten Lehrkräfte als „treibende und führende Kräfte in unserem Schulsystem, von denen jede einzelne und jeder einzelne es wirklich verdient hat, heute hier ausgezeichnet zu werden“. Weiters dankte er für den unermüdlichen Einsatz für die Jugend und die hervorragende Arbeit, die die LehrerInnen täglich leisten.

Unter den Ausgezeichneten befand sich auch Dipl.-Päd. Dieter Draxl der NMS Gabelsbergerstraße, der ab nun den Titel „Schulrat“ tragen darf. Die beiden Direktorinnen Margit Oppl des Sonderpädagogischen Zentrums für Kinder mit Blindheit oder Sehbehinderung und Theresia Mayer des Sonderpädagogischen Zentrums Siegmairstraße wurden im Rahmen der Feier in den Ruhestand verabschiedet. Musikalisch untermalt wurde die Dekretverleihung von der Musikgruppe der Volksschule Allerheiligen, die Innsbruck beim Bundesjugendsingen in Kufstein vertreten wird.
19. Juni 2013