Logo Innsbruck informiert
639188925_0.jpg

Auf geht’s und „GEMMA“

Projekt bietet zwei Mal wöchentlich kostenlose Bewegungseinheiten
Bewegung macht gesund und hält geistig wie körperlich fit – dieses Zitat ist ein Leitsatz des Bewegungsprojektes „GEMMA“, das seit 2009 in ausgewählten Innsbrucker Höfen und städtischen Anlagen (Grünanlagen, Ballspielplätze) stattfindet. Am 10. Oktober wurde eine neue Infobroschüre mit „Tipps und Tricks“ von Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und dem Präsidenten des ASKÖ Tirol, Klaus Gasteiger, in der Volksschule (VS) Neuarzl vorgestellt. Diese wird an alle Innsbrucker VolksschülerInnen verteilt.

„Sport ist mehr als körperliche Ertüchtigung. Bewegung in jeder Form bietet einen Ausgleich und ist vor allem für die geistige und körperliche Entwicklung von Kindern wichtig. Das ‚GEMMA‘-Projekt animiert und macht Spaß“, betont Vizebürgermeister Christoph Kaufmann. Auch Klaus Gasteiger zeigt sich vom Projekt begeistert: „GEMMA vereint viele Kinder und animiert zu Sport und Bewegung.“

Bewegungsprojekt „GEMMA“
„GEMMA – Raus aus den Wohnungen, hin zu Bewegung, Spiel und Spaß“: unter dem Motto wurde vom ASKÖ-Landesverband Tirol zusammen mit der Stadt Innsbruck, dem Land Tirol, dem Fonds Gesundes Österreich und Fit für Österreich bereits im Jahr 2009 ein Projekt ins Leben gerufen. Die Zielgruppe sind Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, denen Spaß an Bewegung und Sport vermittelt werden soll. Ausgangspunkt für die Initiative war eine in Tirol durchgeführte Trendanalyse zum Thema „Freizeit- und Sportaktivitäten von Tiroler Volksschulkindern", die aufzeigte, dass Innsbrucks Sechs bis Zehnjährige viel zu wenig Bewegung haben.

Daraufhin entstand die Idee Innsbrucks Kinder durch die Nutzung der vorhandenen Höfe bzw. städtischen Anlagen für Sport und Bewegung zu begeistern. Damit dies nicht unkoordiniert passiert, führen im Rahmen von „GEMMA“ ausgebildete ÜbungsleiterInnen zweimal wöchentlich kostenlose Bewegungseinheiten für sechs bis 14-jährige Kinder durch.
10. Oktober 2014