Logo Innsbruck informiert
1360922902_0.jpg

Auf der Suche nach dem Meister des Flag Football

Der große Turniertag der Flag Football Schülerliga
Ganz im Zeichen des Flagfootball stand die Sportanlage Hötting-West am 30. April. Insgesamt 26 Klassen der 2. bis 4. Klassen traten beim heurigen Gameday gegeneinander an. Unter die ZuschauerInnen mischten sich auch Bildungsreferent Stadtrat Ernst Pechlaner, Amtsvorständin Dr.in Karin Zangerl (Familie, Bildung und Gesellschaft), Mag. Christian Biendl (Referent Bezirksschulangelegenheiten) und Projektkoordinator Mag. Daniel Dieplinger.

„Bei Veranstaltungen wie dem Gameday wird die Begeisterung der Jugend für den Sport sichtbar“, so Stadtrat Pechlaner: „Rund 400 Schülerinnen und Schüler beweisen eindrucksvoll, dass mit dem Flag Football ihr Geschmack getroffen wurde.“ Weiters freue er sich, da mit der Veranstaltung des Gameday ein weiteres Mal der Gemeinschaftssport sowie die Freude und der Spaß an der Bewegung in den Mittelpunkt gestellt würden.

Profi-Training für den großen Tag
Durch eine Kooperation der Stadt Innsbruck (Amt Familie, Bildung und Gesellschaft) und des Fördervereins Spielflagfootball können SchülerInnen seit dem Schuljahr 2011/12 die kontaktlose Sportart Flag Football erlernen und trainieren. Im Rahmen des Projektes coachen mehrere Profi-Trainer der SWARCO Raiders die NMS-Klassen im November und Dezember. Im Anschluss daran übernehmen die SportlehrerInnen das Training und bereiten ihre Klassen auf das finale Turnier – den Gameday – vor.

Über 400 Mädchen und Burschen im Alter zwischen 11 und 14 Jahren haben ein ganzes Schuljahr die kontaktarme Version des American Football trainiert. Beim Gameday traten sie nun gegeneinander an, um ihren Meister zu ermitteln. Für ein perfektes Rahmenprogramm sorgte auch heuer wieder das städtische Bildungsamt: Mit Cheerleader-Auftritten, DJ und Moderation, American Food und Beverage wurde bei freiem Eintritt ein riesiges SchülerInnen-Football-Spektakel gefeiert.
30. April 2014