Logo Innsbruck informiert
773732188_0.jpg

Auf den (Klang-) Spuren der klassischen Instrumente

Das "Klangspuren Mobil" besuchte die VS Pradl Leitgeb I.
Laute Klänge erfüllten am 24. Mai den Stadtteil Pradl: Das „Klangspuren Mobil“ besuchte die Innsbrucker Volksschule Pradl Leitgeb I. Kulturstadträtin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser war vor Ort, um sich selbst ein Bild von der von der Stadt Innsbruck unterstützten Initiative zur Kulturvermittlung zu machen.

„Das ist ein großartiges Angebot. Auch Kinder, die sonst keinen Zugang zu klassischer Musik haben, erhalten so einen ersten Kontakt damit“, freute sich Stadträtin Moser über die gelungene Aktion.

In zwei Räumen der Volksschule Pradl Leitgeb I durften die Kinder Erfahrungen mit Blech- und Holzblasinstrumenten sowie Streich- und Schlagwerkinstrumenten sammeln. Dabei standen ihnen die beiden Workshopleiterinnen Kristin Balassa und Nicole Thaler zur Seite.

Das „Klangspuren Mobil“
Die von den Klangspuren Schwaz Tirol initiierte Aktion steht unter dem Motto „Alles Anfassen. Alles Ausprobieren“ und soll Kindern unter anderem zeigen, wie die Töne auf einem Instrument entstehen. Seit mehreren Jahren bieten die Klangspuren erfolgreich Musik- und Kulturvermittlungsprogramme an. Das Klangspuren Mobil tourt durch ganz Tirol. Anmelden können sich Kindergärten, Schulen, Horte, Sozialpädagogische Zentren, Spielgruppen, Betreuungseinrichtungen für Menschen mit Behinderung, u.v.m.

Die Aktion startete im März 2010 und hat inzwischen fast 10.000 Kinder in Tirols Pflichtschulen besucht. Die nächsten Stopps des „Klangspuren Mobils“ sind in der Volksschule Hötting West, der Volksschule Angergasse, im Kindergarten Allerheiligen und im Kindergarten Wilten geplant .Unterstützt wird das Projekt von der Stadt Innsbruck, der Stadt Schwaz, GE Jenbacher und der Waizer Stiftung.

Kinder brauchen Zugang zur Musik
Mit dem Projekt „Kids for Music“ wird Kindern das ganze Jahr über die klassische Orchestermusik nähergebracht. Die vom Kulturamt der Stadt Innsbruck gemeinsam mit dem Tiroler Symphonieorchester initiierte Aktion soll Kinder für die klassische Musik sensibilisieren und einen Einblick in die Arbeit von OrchestermusikerInnen gewähren. Im Rahmen dieses Projekts unterstützt die Stadt Innsbruck auch von Anfang an das Klangspuren Mobil.
24. Mai 2011