Logo Innsbruck informiert
135622555_0.jpg

Antrittsbesuch des portugiesischen Botschafters

Botschafter Manuel Marcelo Monteiro Curto bei Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer.
Eines der beliebtesten Urlaubsziele Europas war am 8. November anlässlich des Antrittsbesuches von Botschafter Manuel Marcelo Monteiro Curto Thema im Büro von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. „Portugal ist wirklich ein Land, das man gesehen haben muss“, so Oppitz-Plörer. Botschafter Curto ist seit Oktober 2009 ständiger Repräsentant Portugals in Wien.

Botschafter Manuel Marcelo Monteiro Curto, geboren 1949 in Santa Margarida, Castelo Branco (Portugal), studierte Rechtswissenschaften an der Universität Lissabon und trat 1972 in den diplomatischen Dienst ein. Die internationalen Stationen seiner Tätigkeit reichten von Moskau bis Teheran und Bonn, von Südamerika bis Indien. Der Botschafter erlebte während seiner 39-jährigen Tätigkeit weltpolitische Ereignisse wie den Zerfall der Sowjetunion oder die Wiedervereinigung Deutschlands. Botschafter Curto ist verheiratet und Vater zweier Kinder.
09. November 2010