Logo Innsbruck informiert
121956592_0.jpg

Antrittsbesuch der neu gewählten TMV-Führungsspitze

Zu Gast im Innsbrucker Rathaus.
(RMS) Einen herzlichen Empfang bereitete Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer gemeinsam mit ihren Stellvertretern Franz Xaver Gruber und Christoph Kaufmann der großteils neu zusammen gesetzten Führungsspitze des Tiroler Mittelschülerverbandes (TMV) anlässlich ihres Antrittsbesuchs im Rathaus am 12. Oktober.

Landesvorsitzender ADir. Raimund Zettinig, sein Stellvertreter Thomas Luhan, Landesphilistersenior Ing. Karl Stibernitz, Landessenior Johannes Ghetta und Kassier Matthias Mader berichteten von einem dynamischen Start in das Wintersemester 2010/11, nachdem bei einer zweitägigen Klausur in Kitzbühel die Marschrichtung vorgegeben wurde. Klare Ziele für den Bereich Schule sind u.a. die Begabtenförderung, die Verbesserung der Ausbildung im berufsbildenden Bereich, die Senkung der Klassen-Schülerzahlen, mehr Transparenz bei der Leistungsbeurteilung und ein verstärkter Einsatz bei der Schülervertretung.

Weiters wolle man das Service gegenüber den insgesamt 20 Verbindungen mit derzeit 170 aktiven Mitgliedern verbessern und vor allem auch das Image in den Schulen und bei den Eltern aufpolieren. Zettinig berichtete, dass der TMV im kommenden Jahr sein 85. Stiftungsfest feiern werde, und dass angedacht sei, den Pennälertag 2013 wieder in Innsbruck zu veranstalten.

Bürgermeisterin Oppitz-Plörer betonte, dass es sie sehr freuen würde, wenn die Tiroler Landeshauptstadt wieder Gaststadt für den Pennälertag mit rund 1500 TeilnehmerInnen sein könnte, den der Mittelschüler-Kartellverband alljährlich zu Pfingsten in einer österreichischen Stadt ausrichtet. Das Stadtoberhaupt nahm auch erfreut die Einladung zum TMV-Ball an, der 2011 am 5. März in der Villa Blanca stattfindet.


14. Oktober 2010