Logo Innsbruck informiert
963129420_0.jpg

Antrittsbesuch der Innsbrucker Bezirksjägermeisterin

Mag.a. Fiona Arnold zu Besuch im Rathaus
Im vergangenen April wurde Mag.a Fiona Arnold mit über 90 Prozent Zustimmung zur Bezirksjägermeisterin für den Bezirk Innsbruck Stadt gewählt und ist damit die erste Frau in dieser Funktion in ganz Österreich bzw. sogar in ganz Europa. Am 24. Juli stattete sie Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer einen Besuch im Rathaus ab.

Bürgermeisterin Oppitz-Plörer erklärte, dass sie sich auf eine gute Zusammenarbeit freue, auf Mag.a Fiona Arnold fachliche Aufgaben zukommen werden und sie darüber hinaus eine gewisse Vorreiterrolle einnehme.

Auf die Frage wie man Bezirksjägermeisterin werde, erzählte Fiona Arnold, dass sie schon immer eine „Bergfex“ gewesen und durch ihren Mann zur Jagd gekommen sei. „Jagd ist ein Naturerlebnis, Tradition und Kameradschaft“, so die Bezirksjägermeisterin weiter, die sich darum bemüht, das Verständnis für die Jagd an die Bevölkerung zu transportieren. Bei ihrem Besuch hob sie außerdem die Problematik der wildernden Hunde hervor und berichtete von der Veranstaltung „Tag des Wildes“, die am 5. Oktober am Innsbrucker Marktplatz stattfinden wird.

25. Juli 2013