Logo Innsbruck informiert

Angeregte Diskussionen im Wohnheim Saggen

Fragen, Anliegen und Wünsche an den Vizebürgermeister Gruber.
Am 12. Oktober kam Vizebürgermeister Franz X. Gruber dem Wunsch der BewohnerInnen des Wohnheimes Saggen nach, an einer Diskussionsrunde mit SeniorInnen teilzunehmen und über die Innsbrucker Stadtpolitik zu sprechen. Den HeimbewohnerInnen war es ein Anliegen, den Sozialreferenten Gruber persönlichen kennen zu lernen.

In Anwesenheit der Heimleitung und der Pflegedienstleitung konnten die 16 SeniorInnen Fragen, Anliegen und Wünsche an den Vizebürgermeister richten und mehr über seine Arbeit erfahren. Gruber erzählte der Diskussionsrunde von seinen persönlichen Erfahrungen, seinen Aufgaben und diskutierte über aktuelle Themen.

Lob für die gute Führung und Pflege

Die Diskussionsrunde lobte die politische Stadtführung für die großen Errungenschaften, die auch im Wohnheim Saggen in den vergangenen Jahren erreicht wurden und bedankte sich bei Vizebürgermeister Gruber und bei der Heimleitung für die gute Führung und Pflege.

Die Initiative zur Diskussionsrunde mit einem Politiker ging von einer besonders engagierten Heimbewohnerin, Frau Margit Leutgeb, aus. Jeden zweiten Mittwoch trifft sich eine Gruppe SeniorInnen des Wohnheims Saggen zum Gedankenaustausch im Rahmen einer Biografierunde. Vierteljährlich wird ein Heimbeirat einberufen, in dem die BewohnerInnen ihre Anliegen äußern können. Überdies wird noch eine Reihe an Angeboten, Betreuungskonzepten und Festen organisiert.
12. Oktober 2011