Logo Innsbruck informiert
723215868_0.jpg

Amraser Neujahrsempfang eröffnet das neue Haus der Vereine

Hilde Zach wurde mit Schweigeminute und in den Ansprachen gedacht.
Alljährlich lädt die Arbeitsgemeinschaft Amras zum traditionellen Neujahrsempfang. So auch am 19. Jänner und erstmalig ins neue Haus der Vereine, das nach rund 15 Monaten Bauzeit fertig gestellt wurde. Überschattet wurde die Feierstimmung vom Tod der ehemaligen Bürgermeisterin Hilde Zach am vergangenen Wochenende, der in den Festreden und mit einer Schweigeminute gedacht wurde.

„Im Lauf dieser Woche hat sich vieles verändert, denn wir haben mit Hilde Zach ein politisches wie menschliches Vorbild verloren“, bat Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, der als Vertretung für Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer gekommen war, um Verständnis. „Trotzdem freut es mich, beim Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft Amras dabei sein zu dürfen. Mir selbst liegt das Vereinswesen in den Stadtteilen sehr am Herzen, da es für das Gemeinschaftsleben und den Zusammenhalt unverzichtbar ist. Ganz besonders freut mich, heute Abend den einzelnen Vereinen, die in dieses neue Gemeinschaftshaus einziehen werden, offiziell die Schlüssel überreichen zu dürfen.“

Aus dem ehemaligen Bauernhaus der Familie Gratl in der Geyrstraße entstand in den vergangenen Monaten ein modernes Vereinszentrum, das den vielfältigen Anforderungen entsprechen wird. Für die Projektabwicklung zeichnete die Innsbrucker Immobilen GmbH (IIG) verantwortlich. Den Jungbauern, dem Trachtenverein, dem Skiklub, der Musikkapelle und vielen Amraser Vereinen mehr stehen nun über 955 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass sich durch dieses Haus das Gemeinschaftsleben in Amras noch weiter vertiefen wird“, so Mag. Ferdinand Neu, Amtsvorstand Personalwesen der Stadt Innsbruck und Obmann der Arbeitsgemeinschaft Amras. „Wenn wir damit das Leben im Stadtteil noch ein Stück lebenswerter machen, dann bin ich für 2011 wunschlos glücklich.“

Die zahlreichen Festgäste durften nach einer Stärkung am Buffet das Haus selbstständig erkunden und sich von den großzügigen Räumlichkeiten persönlich ein Bild machen.
20. Jänner 2011