Logo Innsbruck informiert

Freunde des Alpenzoo spenden neues Tiergehege

Zum 35jährigen Jubiläum (2014) des Fördervereines „Freunde des Alpenzoo“ wurde von Obfrau Mag. Patricia Niederwieser-Holzbaur und ihrem Vorstand der Beschluss gefasst, dem Alpenzoo für die langjährige treue Partnerschaft ein Geschenk in Form eines neuen Tiergeheges zu machen. Dafür wurde an Stelle der alten Murmeltier-anlage Platz für eine große Voliere geschaffen, die künftig 3 Tierarten aus dem Lebensraum der oberen Waldgrenze zeigt: Birkhühner mit Schneehasen und Tannenhähern. „Damit betreten wir Neuland in der Tierhaltung, was auch für unsere Tierpfleger eine gewisse Herausforderung bedeutet“, zeigt sich Zoodirektor Dr. Michael Martys dennoch überzeugt vom Erfolg des Konzeptes.

Das Bauwerk, von Langzeit-Zooarchitekt Mag. Andreas Egger geplant, weist eine Länge von 20 m auf, misst an der breitesten Stelle 9 m und ist bis 4,5 m hoch. An der Schmalseite ist die Voliere für Besucher begehbar und erlaubt so einen freien Blick auf die Tiere.

 

Die Kosten belaufen sich auf rund € 180.000,-, die zur Gänze vom Förderverein getragen werden. „Wir können stolz darauf sein, gemeinsam mit unseren mehr als 7000 Mitgliedern einen weiteren wichtigen Baustein in der Entwicklung des Alpenzoo gesetzt zu haben“, freut sich die Obfrau der „Freunde des Alpenzoo“, Mag. Patricia Niederwieser-Holzbaur über das erreichte Ziel dieser Spendenaktion.

 

Gemeinsam mit dem Förderverein werden die Subventionsträger Stadt Innsbruck und Land Tirol in Vertretung durch Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer und LTP DDr. Herwig van Staa für das Präsidium des Alpenzoo die Eröffnung des neuen Geheges vornehmen und den Neuzugang im Tierbestand des Alpenzoo mit dem Einsetzen der Schneehasen willkommen heißen.