Logo Innsbruck informiert
Den Sommer als Insider erleben: Im neuen Jugendstadtplan stellen junge InnsbruckerInnen ihre Heimatstadt auf Englisch vor. Erhältlich ist er unter anderem im Bürgerservice in den RathausGalerien, im IVB KundInnencenter oder im Infoeck Jugendinfo Tirol.
Den Sommer als Insider erleben: Im neuen Jugendstadtplan stellen junge InnsbruckerInnen ihre Heimatstadt auf Englisch vor. Erhältlich ist er unter anderem im Bürgerservice in den RathausGalerien, im IVB KundInnencenter oder im Infoeck Jugendinfo Tirol.

Den Innsbrucker Sommer in vollen Zügen genießen

Ob sportliche Herausforderung, kultureller Genuss oder einfach gemütlich entspannen: Innsbruck bietet mit seinem Naherholungsgebiet das ganze Jahr über vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Ein Überblick für alle Daheimgebliebenen, die den Sommer dort verbringen, wo viele andere Urlaub machen.

Die Veranstaltungsreihe „Bewegt im Park“ bietet für Groß und Klein in Innsbrucks Grünanlagen unterschiedlichste Sportarten an. Die Teilnahme an den Einheiten, von Kickboxen, Slacklinen über Speed-Tennis bis „Dance Fit mit Musik“ und „Wiesen-Yoga“, ist ohne Anmeldung kostenlos möglich. Mehr unter www.bewegt-im-park.at.
Auf 24 Beachvolleyball-Plätzen kann man nach Herzenslust Bälle pritschen, blocken und baggern. Diese sowie weitere Sport- und Freizeitanlagen sind auf www.innsbruck.gv.at unter „Freizeit, Sport“ zu finden. Wer sich lieber aufs Downhill-Bike schwingt, wird vom städtischen Arzler-Alm-Trail begeistert sein. Der Singletrail wurde bis nach Mühlau verlängert – damit gelangt man jetzt auf nun insgesamt vier Kilometern bis ins Stadtgebiet. Der untere Teil des Trails wurde speziell auch für Downhill-EinsteigerInnen konzipiert. In die Planungen und den Bau des Trails wurde und wird die örtliche Mountainbike-Community stark eingebunden. Das 2017 errichtete Kletterzentrum Sillside Innsbruck (Matthias-Schmid-Straße 12c) bietet neben der Kletterhalle auch einen Außenbereich. Mit der angrenzenden Skatehalle hat sich das Sillside bereits zu einem Szenetreff für Jung und Alt, für Breiten- und SpitzensportlerInnen, für AnfängerInnen und HobbyklettererInnen entwickelt.

Urlaubsfeeling vor der Haustür

Bei (fast) jeder Wetterlage bieten das Innsbrucker Hallenbad Höttinger Au (ab 04. August wieder geöffnet) und das Freibad Tivoli Erholung und Entspannung. Der Baggersee Roßau im Osten von Innsbruck mit seiner 53.000 Quadratmeter großen Liegewiese, Badeinsel, Schwimmsteg, Kinderspiel- und Sportplatz, ist ein beliebter Treffpunkt für Ruhesuchende, TrendsportlerInnen und Familien. Kontakt und Informationen zu den Öffnungszeiten unter www.ikb.at/baeder.

Spiel und Spaß im Wald

Rund 100 Parks und Spielplätze bieten sich in Innsbruck im Sommer als Erholungsorte und Treffpunkte für Familien an. Die Spielplätze am Gramartboden (Hungerburg), auf der Saurweinwiese (Kranebitten) oder am Grünen Boden (Hötting-Sadrach) bieten neben Rutschen, Schaukeln, Kletterturm und Sandspielbereichen auch Ballspielplätze. Der Waldspielplatz Tantegert, in der Nähe der Tram-Haltestelle, bietet eine große Abenteuerlandschaft für Kinder (öffentliche Anbindung mit der Linie 6 ab Haltestelle Bergisel, stündlich). Auch die Spielplätze am Judenbühel (Nähe Alpenzoo), Fernkreuzweg (Igls) oder beim Vereinsheim Arzl laden zu Entdeckungsreisen unter schattenspendenden Bäumen ein. Auf einigen Grünflächen stehen Grillplätze zur Verfügung. Für die Grillplätze gelten die in der Spielplatz- und Parkordnung festgelegten Benützungszeiten von 10:00 bis 20:00 Uhr. Eine Übersicht ist unter www.innsbruck.gv.at (Freizeit, Sport , Grillplätze) zu finden.

Ausspannen und Kraft tanken

Wer dem Alltag in der Stadt entkommen möchte, ist auf den sechs Innsbrucker Almen genau richtig. Die Arzler, Bodenstein, Höttinger, Mösl- und Umbrüggler Alm bieten neben einer großartigen Aussicht auch beste bodenständige Küche. In der Nähe der Fronebenalm im Stubai können sich Familien am Baumhausweg auf eine Schatzsuche mit Zwerg Bardin begeben. Mehr Infos und Öffnungszeiten unter www.ibkinfo.at/almen.

Kultur für die ganze Familie

Unter dem Motto „Lesen geht immer!“ lädt die Stadtbücherei SchülerInnen zum Sommer-Leseclub 2018 ein. Bis Schulbeginn können Kinder für ihre ausgeliehenen Bücher in einem Lesepass Stempel sammeln. Mehr unter www.sommer-leseclub.at.
Der Innsbrucker Ferienzug bietet insgesamt über 400 Veranstaltungen in den Bereichen Sport, Action & Fun, Musik oder spannende Ausflüge. Mit einer „Musical-Show“ präsentieren die Jugendland- Künstlerkinder ihren Abschluss am Sonntag, 26. August, im Lessezentrum Innsbruck. Anmeldung und weitere Infos unter www.junges-innsbruck.at. Konzerte und Kino bieten im August unter anderem das Zeughauskino, das Kellertheater, das Treibhaus oder die Festwochen der Alten Musik. AS