Logo Innsbruck informiert
939427403_0.jpg

All-Star-Projekt vereint Rock-Legenden in Innsbruck

Konzert am 6. Dezember im Congress Innsbruck
Deep Purple, Whitesnake, Black Sabbath oder Rainbow sind klingende Namen, die Freunden von Rockmusik das Herz höher schlagen lassen. Klaus Schubert, Gitarrist der ehemaligen Tiroler Rockband No Bros, ist es gelungen, zahlreiche Mitglieder dieser Bands zu einem einzigartigen musikalischen Projekt zu vereinen – „Schubert in Rock“.
Am 5. Dezember begrüßte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer die Rock-Legenden in Innsbruck.

„Es ist mir eine große Freude, Sie alle in Innsbruck willkommen zu heißen. Ich hoffe, Sie genießen Ihre Zeit in der Tiroler Landeshauptstadt und begeistern die zahlreichen Fans mit einem energiegeladenen Konzert“, so die Bürgermeisterin. „Mein Dank gilt an dieser Stelle Klaus Schubert, der dieses spannende musikalische Projekt in die Wege geleitet und organisiert hat.“

„Innsbruck muss rocken!“, fasste Klaus Schubert das Motto der Veranstaltung zusammen. „Die Stadt bietet eine ideale Kulisse für so ein musikalisches Highlight und es wäre wünschenswert, dass Innsbruck viel öfter mit solchen Konzerten auf sich aufmerksam machen könnte.“

Schubert in Rock
In den 1980er Jahren tourte die Formation No Bros mit großem Erfolg durch ganz Europa. Seit damals verbindet Klaus Schubert eine enge Freundschaft mit Größen der Rockmusik wie Tony Martin (Black Sabbath), Joe Lynn Turner (Deep Purple), Neil Murray (Whitesnake) oder Doogie White (Rainbow). Von der Idee Schuberts eines internationalen All-Star-Projektes, bei dem No-Bros-Titel neu aufgenommen und live gespielt werden, waren alle begeistert und sagten zu.
Bei einem spektakulären Konzert am 6. Dezember im Congress Innsbruck geben die lebenden Musik-Legenden ihre größten Hits zum Besten.
06. Dezember 2013