Logo Innsbruck informiert
543845730_0.jpg

Aktueller Lagebericht zu den Schneefällen in Innsbruck

Aufgrund des starken Schneefalls kommt es zu zahlreichen Sperren
Der Großraum Innsbruck ist von starkem Schneefall betroffen. Aufgrund der Schneemengen sowie der daraus resultierenden Schneelast kommt es vermehrt zu umstürzenden Objekten im gesamten Stadtgebiet. Die Berufsfeuerwehr Innsbruck sowie die Freiwilligen Feuerwehren der Landeshauptstadt stehen seit ca. 23.45 Uhr im Dauereinsatz.

Aufgrund des erhöhten Einsatzgeschehens wurde bei der Berufsfeuerwehr Innsbruck die Feuerwehreinsatzleitung in Zusammenarbeit mit der Leitstelle Tirol hochgefahren. Auch der für das Feuerwehrwesen zuständige Vizebürgermeister Christoph Kaufmann befindet sich vor Ort.

Ergänzend zu den Einsätzen wurden in der Erstphase durch den Bergetraktor der Berufsfeuerwehr wichtige Verkehrsflächen vom Schnee befreit. Die seitens der Leitstelle übermittelten Einsatzstellen werden nun nach Priorität durch die Feuerwehr abgearbeitet.

Aktuelle Sperren:
• Rechenhofweg
• Finkenbergweg
• Handlhofweg
• Kranewitter Allee – Totalsperre
• Igler Straße – Fahrtrichtung Igls
• Abfahrt Innsbruck Ost
• Aldrans – Richtung Innsbruck
• Bereich Eckenriedstraße – Josef-Schraffl-Straße

Aktuell im Einsatz:
Berufsfeuerwehr: 23 Mann mit 6 Fahrzeugen
FF-Amras: 15 Mann mit 3 Fahrzeugen
FF-Arzl: 8 Mann mit 2 Fahrzeugen
FF-Mühlau: 18 Mann mit 5 Fahrzeugen
FF-Hötting: 25 Mann mit 6 Fahrzeugen
FF-Hungerburg: 9 Mann mit 2 Fahrzeugen
FF-Igls: 12 Mann mit 3 Fahrzeugen
FF-Neu Arzl: 10 Mann mit 2 Fahrzeugen
FF-Reichenau: 15 Mann mit 3 Fahrzeugen
FF-Vill: 10 Mann mit 2 Fahrzeugen
FF-Wilten: 14 Mann mit 3 Fahrzeugen
11. Oktober 2013