Logo Innsbruck informiert
515650390_0.jpg

Aktion „Gotlpack“ 2012

800 Pakete sozialer Wärme in einer kühlen Zeit.
Am 5. April ist es wieder soweit. Dann werden bereits zum 12. Mal seit Bestehen der karitativen Aktion am Gründonnerstag jene Warenkörbe ausgeliefert, die als traditioneller Gotlpack verpackt, zur Osterzeit ein wenig Licht ins soziale Dunkel bringen sollen.
Im Jahr 2001 wurde mit 250 Warenkörben begonnen. Elf Jahre später freuen sich knapp 800 bedürftige InnsbruckerInnen über jenes Paket, das auf kulinarischem Wege für Leuchten in den Augen sorgt. Damit konnte das Rekordergebnis aus dem Vorjahr abermals um rund 100 Pakete gesteigert werden.

Organisiert wird die karitative Aktion auch heuer wieder von den Innsbrucker Sozialen Diensten, M&M Congress Catering und Lions-Club, (co-)finanziert unter anderem durch den Verkauf von „Gotlpack“-Genussscheinen, die es um 15- bzw. 25-Euro zu erstehen gibt und durch die selbstlose Bereitschaft von Großspendern, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen. Als Großspender gilt man in der Aktion Gotlpack ab einer Geld- oder Sachspende von mindestens 100 Euro.

Die Auswahl der sozial bedürftigen Adressaten erfolgt in einem karitativen Schulterschluss zahlreicher sozialer Organisationen (Pfarren, Vinzenzgemeinschaften, Verein für Obdachlose, etc.).

ISD-GF Dr. Hubert Innerebner zum Gotlpack 2012:
„Die abermals gestiegene Anzahl an auszuliefernden Warenkörben zeigt, dass sich auch in unserer westlichen Gesellschaft, die zum großen Teil durch Wohlstand geprägt ist, die Zahl derer, die finanziell Hilfe und Unterstützung durch Dritte benötigen, leider auf konstant hohem Niveau bewegt. Der Gotlpack trägt hoffentlich dazu bei, dieses Leid ein Stück weit zu mindern.“
24. Februar 2012