Logo Innsbruck informiert

Themen des Stadtsenats vom 04. März 2015

 

Sommer-Ferienbetreuung in städtischen Pflichtschulen

Das Angebot für Familien und Kinder in Innsbruck ist vielfältig – auch, was die Kinderbetreuung während der schulfreien Zeit betrifft. Nachdem Schulkinder der städtischen Pflichtschulen bis 2012 in einem städtischen Schülerhort untergebracht wurden, wird seit 2013 eine eigene Sommerferienbetreuung an zwei Standorten angeboten, in der VS Innere Stadt und der VS Reichenau. Beide verfügen großzügig ausgebaute Räumlichkeiten für die Tagesheimbetreuung. Der Stadtsenat beauftragt einstimmig erneut den Verein „Kinderfreunde“ mit der Durchführung der Sommerbetreuung im Jahr 2015. Der Elternbeitrag beträgt pro Kind und Woche 25 Euro zuzüglich der Kosten für das Mittagessen in Höhe von 4,20 Euro pro Mahlzeit. Der Betreuungszeitraum ist von 13. Juli bis 28. August von 07:00 bis 18:00 Uhr (Montag bis Freitag). Für die Stadt Innsbruck ergeben sich Restkosten von 90,82 Euro pro Kind und Woche, der Gesamtbetrag an städtischen Ausgaben für die Ferienbetreuung beläuft sich auf 50.859,20 Euro.

Bildungsstadtrat Ernst Pechlaner betont: „Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass sich Kinder und Jugendliche auch in den Ferienzeiten wohl fühlen und in den städtischen Einrichtungen gut betreut werden. Gleichzeitig stellt der Service für Eltern und Erziehungsberechtigte eine zentrale Unterstützung dar. Es freut mich sehr, dass wir in Innsbruck so ein gutes Betreuungsangebot anbieten können.“

Auch in den Weihnachts-, Semester- und Osterferien wird vom Amt für Familie, Bildung und Gesellschaft eine Ferienbetreuung in Kooperation mit einer externen Betreuungseinrichtung organisiert. Ebenso wird das bestehende Angebot an Tagesheimen an den städtischen Schulen intensiv genutzt: So haben alleine in diesem Schuljahr 1.700 SchülerInnen das Angebot der Nachmittagsbetreuung an den 30 städtischen Tagesheimschulen (20 Volksschulen, acht Neue Mittelschulen und zwei Sonderschulen) angenommen.

 

Wiedereröffnung Swarovski Kristallwelten

Anlässlich des 100-jährigen Firmenjubiläums des Firma Swarovski fand 1995 in Wattens die Eröffnung der von Andrè Heller konzipierten Kristallwelten statt, die sich seither größter Beliebtheit bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen erfreuen. Daher werden die Kristallwelten derzeit umfangreich ausgebaut und Ende April anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens und dem 120-jährigen Swarovski-Firmenjubiläum mit einem dreitägigen Rahmenprogramm wieder eröffnet.

Neben dem Eröffnungsabend in den Kristallwelten am 29.04. wird auf Initiative des Tourismusverbandes für die internationalen Gäste ein feierlicher Empfang in der Kaiserlichen Hofburg Innsbruck sowie einige weitere Programmpunkte stattfinden. Der Stadtsenat beschloss einstimmig, eine Subvention von 7.000 Euro zu den Veranstaltungskosten beizutragen.

 

Bevorstehende Veranstaltungen im Frühjahr/Sommer 2015

Innsbrucker Ostermarkt: Bereits zum 12. Mal findet in diesem Jahr der Ostermarkt in Innsbruck statt. Die Veranstaltung wird auf Initiative des Tourismusverbandes durchgeführt und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und TouristInnen. An 32 Ständen in der Altstadt werden verschiedene Osterdekorationen, Kinderartikel, Hand- und Kunsthandwerk sowie landwirtschaftliche Produkte angeboten. Zudem findet ein buntes Rahmenprogramm mit traditionellen Volksmusik- und Brauchtumsaufführungen statt. Der Markt wird von 26. März bis einschließlich 06. April täglich von 11:00 bis 19:00 Uhr geöffnet sein. Am 26. März findet eine Eröffnungsfeier von 18:00 bis 20:00 Uhr statt, die auf den Markt und das bevorstehende Osterfest einstimmen soll. Der Stadtsenat beschloss einstimmig die Durchführung des Ostermarktes und überlässt dem Veranstalter im Namen der Stadt Innsbruck die Grundfläche unentgeltlich.

„In(n)love 2015“ Open-Air-Straßenfest: Auch die Veranstaltung „In(n)love“ ist ein fixer Programmpunkt im städtischen Veranstaltungskalender: Das „Open-Air-Straßenfest für Homosexuelle, Lesben & Freunde“ findet am 29. August von 14:00 bis 23:00 Uhr zum bereits elften Mal am Marktplatz statt. Veranstalter ist der Verein CSD-Innsbruck. In Kooperation mit den Vereinen SOHO Tirol, HOSI Tirol, der Aids Hilfe Tirol und dem Autonomen Frauen-Lesben-Zentrum wird ein abwechslungsreiches Programm geboten und BesucherInnen die Möglichkeit gegeben, Informationen über die Arbeit der einzelnen Institutionen zu erhalten, die hauptsächlich in der Aufklärung, Beratung, Information und Prävention besteht. Für Musik und Tanz wird eine Bühne aufgebaut, zwei gastronomische Stände sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Das Beschallungsende für die Veranstaltung ist mit 22:00 Uhr festgelegt. Der Stadtsenat beschloss einstimmig, dem Verein CSD-Innsbruck die Veranstaltungsfläche unentgeltlich zu überlassen.

Hamburger Fischmarkt am Marktplatz: Eine weitere alljährliche Sommerveranstaltung ist das „Hamburger Fischvergnügen“ am Innsbrucker Marktplatz, das heuer bereits zum 21. Mal veranstaltet wird. Das Konzept bleibt im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert, jedoch wird in diesem Jahr die Anzahl der Stände mit Fischprodukten erhöht. Zudem ist eine Kooperation mit der Markthalle Innsbruck zur gemeinsamen Bewerbung des Marktes vorgesehen. Der Fischmarkt ist von 03. bis 18. August 2015 täglich von 11:00 bis 23:00 Uhr geöffnet, die Musikbeschallung endet um spätestens 22:00 Uhr. Der Stadtsenat beschloss einstimmig, dem Veranstalter die Grundfläche für ein Pauschalentgelt von 5.000 Euro zzgl. USt. zu überlassen. (KS)

Ältere Stadtsenatsartikel anzeigen: