Logo Innsbruck informiert

Architekturpreis für Pradler-Studentenheim in Innsbruck

Seit mehr als 20 Jahren ehrt Domico als Hersteller von Dach-, Wand und Fassadensystemen aus Metall herausragende Bauwerke.

Am 14. September 2018 erhielt Architekt DI Ludwig Kofler (kofler architects) den begehrten DOMIGIUS – der internationale DOMICO Architekturpreis – für das Projekt des Pradler Studentenheims. Das durch die gemeinnützige ÖWB AG errichtete Wohnheim an der Kranebitter Allee überzeugte in Punkto Design, Technik und Bauweise. Besonders hervorzuheben ist die raffinierte Integrierung der darunter liegenden Tankstelle in den mit Semesterbeginn eröffneten Wohnkomplex.

Junges Projekt, das Erfolge feiert

Nicht nur den Forderungen nach hohen architektonischen-künstlerischen Werten, wie Form und Design musste das eingereichte Projekt begeistern, sondern auch technische Details, materialgerechte Gestaltung und Funktionalität beweisen. „Wir freuen uns, dass die zeitgemäße Umsetzung des Studentenheims die Jury überzeugte und wir den 3. Platz belegen konnten“, freut sich DI Ludwig Kofler von Kofler Architects. Das neue Studentenheim bildet eine Nutzungserweiterung des Ortes durch die geschickte Überbauung einer bestehenden Tankstelle. Dazu DI Christian Struber MBA, Vorstand der ÖWB – Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft in Innsbruck: „Diese Auszeichnung hat einen besonderen Stellenwert, da die Überbauung und Integration einer Tankstelle eine ungewöhnliche Herausforderung darstellt. Die gelungene Umsetzung wird durch diese Auszeichnung honoriert.“ Der asymmetrische Baukörper lädt zu Begegnungen ein und schirmt im Zusammenhang mit abstehenden Fensterläden den Trubel der Kranebitter Allee ab. Die metallische Fassade und der mit Holz verkleidete Innenhof bieten ein farblich ansprechendes Zusammenspiel und tragen mit ihrer Robustheit zu einer langen Nutzungsdauer bei.

Über das Raimund-Pradler-Studentenheim

Nach zwei jähriger Bauzeit fand am 2. Oktober die feierliche Übergabe des neuen Studentenheims an der Kranebitter Allee in Innsbruck statt. Das 5,5 Mio. Euro Wohnprojekt bietet seit Beginn des Wintersemesters 2018/2019 85 Studierenden ein neues Zuhause. Als Herzensprojekt der Raimund-Pradler-Stiftung bietet der Neubau wertvollen Wohnraum mit höchster Wohnqualität für die Studierenden. Das moderne Gebäude steht auf 2.507 m2 und integriert eine Tankstelle in das Bauvolumen, welche sich nicht nur harmonisch in das neue Gebäude eingliedert, sondern auch den Studenten eine 24h-Einkaufsmöglichkeit bietet, da in der Tankstelle auch ein Mini-Nahversorger (Merkur) integriert ist.

Rückfragehinweis:

Florian Heiß, f.heiss@p8.eu, +43 660 888 44 01